Patienten-Forum

Wichtiger Hinweis: Auskünfte werden ausschliesslich unverbindlich erteilt und können lediglich eine erste und vorläufige Einschätzung vermitteln. Sie können das individuelle Beratungsgespräch oder einen Besuch bei einem Arzt in keinem Fall ersetzen! Die Betreiber dieser Seite haften nicht für die hier gestellten Fragen oder geposteten Kommentare Dritter!

Neuen Beitrag verfassen

Antwort auf

  1. Trommelfell Micha am 24.03.2020
    Hallo,
    mein Sohn hatte als Kind mehrfach Entzündungen in -und am Ohr. Auf der linken Seite musste immer wieder in Narkose alles gereinigt werden und zwei mal wurde eine Mastoidektomie durchgeführt. Irgendwann hat sich alles beruhigt.
    Mittlerweile ist er 13 und seit Ende letzten Jahre läuft das linke Ohr wieder, riecht, schmerzen sind auch vorhanden. Der niedergelassene HNO hat uns nach Tropfen, H2O2 und orale Antibiose in die Ambulanz einer großen Klinik überwiesen, die ihn schon von früher kennt. Er vermutet ein rezidiv evtl. auch cholesteatom.
    Ausgemacht wurde der Termin im Januar für 1April. Nun hat die Klinik natürlich abgesagt aufgrund Corona.
    Neuer Termin Ende Juli ...
    Mache mir Sorgen ...
    Sein Bruder hat aufgrund eines Durchbruchs eine Taubheit links erlitten - jetzt chochlea Implantat Träger ...
    Wie würden sie vorgehen, was haben wir für Möglichkeiten, denken sie das lange „nichts machen „ kann folgen haben .

    Vielen Dank für ihre Antwort

Neue Antwort auf Kommentar schreiben