Patienten-Forum

Wichtiger Hinweis: Auskünfte werden ausschliesslich unverbindlich erteilt und können lediglich eine erste und vorläufige Einschätzung vermitteln. Sie können das individuelle Beratungsgespräch oder einen Besuch bei einem Arzt in keinem Fall ersetzen! Die Betreiber dieser Seite haften nicht für die hier gestellten Fragen oder geposteten Kommentare Dritter!

Neuen Beitrag verfassen

Wir bitten Sie, unsere Stichwortsuche zu nutzen, bevor Sie eine neue Frage formulieren. Aufgrund der Vielzahl der Anfragen, sind hunderte Fragen bereist mehrfach gestellt worden, so dass Sie stichwortbezogen schnell Ihre Antwort finden können. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Beiträge und Antworten (1614)

  1. Probleme im rachen Daniela am 05.08.2020
    Leide seit vielen Jahren unter HSW verspannungen. Seit neustem hab ich immer wieder das Gefühl, dass plötzlich der gaumen zu tief hängt und am hinteren Teil der zunge reibt oder vielleicht auch der hintere Teil der zunge anschwillt. Kommt immer wieder und geht nach einiger Zeit wieder. Zudem bin ich am Hals total verspannt. Nun habe ich Angst, dass ich ersticken könnte. Was könnte die Ursache sein? Sollte ich zum Arzt gehen oder kommt das vielleicht von den verspannungen? ?
    1. Ein Dr. med. Thomas Zeller am 07.08.2020
      Arztbesuch ich in diesem Falle sicher angezeigt, vielleicht schnarchen Sie und das macht die Schwellung
  2. Rachen schwillt an Daniela am 05.08.2020
    Hallo,
    Mein Rachen (Gaumensegel) schwillt immer wieder an, ging bisher aber noch einiger Zeit immer wieder weg.
    Ich leide schon seit Jahren an Hws Probleme. Was könnte das sein und sollte ich dringend zum HNO Arzt gehen?
    1. Siehe Dr. med. Thomas Zeller am 07.08.2020
      oben
  3. Probleme mit der Zunge Frank am 05.08.2020
    Guten Morgen Herr Dr. Zeller,

    vielen Dank für Ihre schnelle Antwort und die beruhigenden Worte. Es stimmt mich positiv, dass es nichts bösartiges sein wird.

    Ich würde Ihnen gerne ein Foto hier posten, allerdings weiß ich leider nicht, wie es funktioniert.

    Schönen Gruß
    1. Das Dr. Thomas Zeller. am 05.08.2020
      Weiß ich nich es gibt wohl Plattformen mit denen das geht stöbern Sie hie mal in fragen
    2. Probleme mit der Zunge Frank am 07.08.2020
      Guten Morgen Herr DR. Zeller,

      ich wollte Ihnen kurz mitteilen, dass das Ergebnis des Zungenabstriches in Ordnung war. Meine Arzt ist damit sehr zufrieden, keine Keime und vor allem keine Pilzerkrankung.

      Sie hat mir geraten, weiterhin mindestens für 14 Tage den Mund und die Zunge mit Kamillen- oder Salbeitee zu spülen und auf scharfe Nahrungsmittel zu verzichten. Dann würde sich alles wieder normalisieren. Sie fragte mich, ob ich auch beruflich viel Stress hätte. Ich bejahte ihre Frage und sie meinte, Zungenbrennen kann sehr wohl auch vom psychischen Stress kommen.

      Ich wollte mich an dieser Stelle noch einmal bei Ihnen für die freundliche und gefühlsame Art und Weise bedanken. :-)

      Schönen Gruß

      Frank
  4. Doppelhören bei bereits geschädigtem Ohr Katrin am 04.08.2020
    Hallo, ich bitte freundlich um Info, was möglicherweise mein Ohr Problem ist.

    Dazu folgende Hintergrund Infos :
    Mitte der 70er Jahre wurde ich 3x wegen eines ausgedehnten Cholesteatom operiert, habe eine Radikalhöhle
    Bis vor 2 Jahren war soweit alles in Ordnung, bis ich enormen Druck auf dem Ohr bekam, Geräusche wurden unerträglich, Schmerzen im /hinterm Ohr, Schläfe und Kopf sowie permanentem Ausfluß.
    Nachdem 2 Ärzte erfolglos über 1/2 Jahr mit Canesten therapiert haben bzw mir erklärten, das die eustachische Röhre das Problem sei und ohne weitere Behandlung mich damit allein ließen, wurde ich im Krankenhaus mit Verdacht auf Rezidiv behandelt.

    Es stellte sich die chronische Schleimhauteiterung mit kaputtem Trommelfell und einem weiteren Loch dar, was operativ im letzten November saniert wurde.

    Seitdem fängt alle 6 Wochen das Ohr wieder an zu laufen, wird mit Canesten, Cortison und ggf Antibiotika behandelt bis es wieder trocken ist.

    Seit einer Woche habe ich wieder dieses Problem, zusätzlich mit aktiver Mittelohrentzündung. Das Ohr ist mit Canesten tamponiert, zusätzlich Clavamox Einnahme, Nasenspray und inhalieren.

    Neu ist für mich, dass ich seit einigen Tagen doppelt höre. Die "doppelte Stimme" ist den Bruchteil einer Sekunde zeitversetzt, einen Tick höher als das Original und hört sich teilweise blechern an. Es ist, als ob mir jemand von hinten ins Ohr oder direkt in meinem Ohr singt. Außerdem ist der Ton innen, als ob ich Ohrhörer eingestöpselt habe.

    Meine Frage ist, ob das alles mit der chronischen Mittelohrentzündung zusammenhängen kann oder muss ich mich eher auf eine Beteiligung des Innenohr einstellen? Hörsturz? Seit der aktuellen Mittelohrentzündung ist mir immer wieder kurz schwindlig, leichte Gleichgewichtstörungen. Aber keine richtigen Attacken. Kein Fieber, kein Augenflacken.

    Vielen Dank für Ihre Antwort
    1. Kommt Dr. med. Thomas Zeller am 05.08.2020
      drauf an wie das CT des Mastoids aussieht und ob das Innenohr durch die Enntzündung betroffen ist, und vor allem wie der Hörstest (Knochenleitung) im Verlauf ist. Die Behandlung mit Canesten sprich für einen Pilzbefall das Antibiotikum für einen bakterielle Infekt. hat man denn einen Abstrich vor der Therapie aus dem Ohr entnommen. Solche Radikalhöhlen können sehr hartnäckig zum Ausheilen sein. Ich würde vermuten das doppelt hören liegt an der Tamponade.... mfv TZ
  5. Wundgefühl im Nasen Rachen Sten am 04.08.2020
    Hallo es begann vor ca. 1 Jahr da bekam ich einen Tinitus auf dem rechten Ohr mit dem ich nun klarkomme.
    Darauf folgten dann trockener Hals und diffuse Schmerzen im Gesicht.
    Nicht oft aber manchmal ist ein Stechen im Bereich der Nase links und rechts von Ihr zu bemerken.
    Dann ging es los mit einem komischen Druck in der Nase was unangenehm wurde.

    Nun habe ich eine tägliche Schleimproduktion im Nasenrachen und ziehe ihn immer hoch so das er den Rachen runter läuft.
    Dadurch entsteht ein brennen im Nasen Rachen Raum und hatte sogar mal etwas Blut an der Rachenwand dabei. Ich war bei 2 HNO´s. Der eine meinte er kann nichts sehen. Der Andere verschrieb mir Antibiotika die nichts gebracht haben und sagt das ich da nichts habe sondern nur eine gereizte Schleimhaut. Er hat es mit einem biegsamen Endoskop durch die Nase gesehen. Was ich nicht verstehe das keiner irgendwelche Allergietests gemacht hat oder mal die Nebenhöhlen gecheckt hat.
    Der 2te HNO meinte, er würde die Ausgänge mit dem Endoskop sehen und da kommt nichts raus also sind es nicht die Nebenhöhlen. Ich weiß leider nicht mehr weiter.
    1. Nachtrag: Wundgefühl im Nasen Rachen Sten am 04.08.2020
      Ach ich hatte noch vergessen zu erwähnen das ich auch ziemlich oft einen steifen Nacken habe.

      Vielen Dank schon mal für Ihren tollen Service hier!
    2. Um die Dr. med. Thomas Zeller am 04.08.2020
      Ecke gucken kann der HNO nicht, wenn er sagt da kommt nichts raus, mag das stimmen, aber es kann immer noch eine Zyste vorliegen die die Probleme macht, daher würde ich ihnen zu einem DVT raten mit Oberkiefer Zähnen, dann wieder melden mfg TZ
  6. Probleme mit der Zunge Frank am 04.08.2020
    Hallo Herr Dr. Zeller,

    ich melde mich bei Ihnen, weil ich sehr sehr große Angst habe.

    Ich war gestern bei meinem HNO-Arzt. Ich habe ihm gesagt, dass ich seit ca. 5 Wochen immer wieder Zungenbrennen habe und ich sehr große Angst vor einer bösartigen Erkrankung habe. Daraufhin hat er sich die Zunge angeschaut und gesagt, dass ich einen Zungenbelag habe, es aber nichts bösartiges ist. Er hat einen Zungenabstrich gemacht und das Ergebnis bekomme ich am Donnerstag. Weiterhin hat er sich noch die Nase und die Ohren angeschaut und meinen Hals abgetastet. Alles soweit in Ordnung.

    Jetzt mache ich mir aber doch wieder Gedanken, wie der Zungenabstrich ausfallen wird. :-( Könnte man denn dort ggfls. bösartige Zellen entdecken ? Mein Arzt sagte mir, dass es nichts schlimmes ist, Zungenkrebs würde anders aussehen. Ich soll derzeit auf scharfes und säurehaltiges Essen verzichten und viel Kamillen-, oder Salbeitee trinken.

    Ich habe so eine große Angst, dass ich nachts nicht schlafen kann.

    Schönen Gruß
    1. Diese Dr. med. Thomas Zeller am 04.08.2020
      Angst kann ich Ihnen nehmen, denn ein Zungen CA ist so gut wie immer eine Blickdiagnose und tritt niemals in Form eines Belages, bei dem man einen Abstrich macht. Bei einem Abstrich werden nur Bakterien erfasst sonst nichts, also keine Angst, Sie können natürich auch hier für mich mal ein Foto posten mfg TZ
    2. Probleme mit der Zunge Frank am 05.08.2020
      Guten Morgen Herr Dr. Zeller,

      vielen Dank für Ihre schnelle Antwort und die beruhigenden Worte. Es stimmt mich positiv, dass es nichts bösartiges sein wird.

      Ich würde Ihnen gerne ein Foto hier posten, allerdings weiß ich leider nicht, wie es funktioniert.

      Schönen Gruß
  7. Stirnhöhle Lena am 02.08.2020
    Hallo. Durch einen HNO Arzt wurde bei mir die Diagnose Stirnhöhlenpolyp gestellt. Daraufhin stellte ich mich in einer HNO Ambulanz vor. Nach Untersuchung und Auswertung des CT wurde mir mitgeteilt, dass es sich nicht um einen Polypen sondern eine Mukozele oder Zyste handeln würde, genau wäre dies nicht zu erkennen.
    Erschwerend käme hinzu das meine linke Stirnhöhle untypischer Weise durch einen Knochen getrennt sei, was den Schleimabfluss behindert. Die Raumforderung, was auch immer es nun ist , ist ca 3 cm groß. Durch die Nase kann nicht operiert werden. Nun soll über der Augenbraue aufgemacht und dann der störende Knochen weggefräst werden.
    Die ganze Sache hört sich für mich schrecklich an
    Welche Risiken birgt so ein Eingriff. Wie lange ist man danach Arbeitsunfähig? Und was passiert, wenn man den Eingriff nicht durchführt?
    1. All Ihre Dr. med. Thomas Zeller am 03.08.2020
      Fragen kann ich unmöglich beantworten, für die Risiken ist der Operateur zuständig, vom operativen Befund hängt die Dauer der AU ab und vor allem kenne ich Ihre Beschwerden nicht ebenso wenig wie die Bilder. Ich kann Ihnen nur sagen es ist in den allermeisten Fällen möglich über die Nase in die Stirnhöhle zu gelangen
  8. diffuse Symptome.. Bodo am 29.07.2020
    hallo,

    (männl./35)

    bzgl. der beschwerden war ich bereits bei einem hno-arzt (vor ca. 1 monat), dieser schaute mit seinem spiegel kurz in die nasenlöcher und den rachen ("bitte 'hiii' sagen"), fand jedoch nichts auffälliges / "reizfrei". ein ultraschall, um das ich bat, wurde abgelehnt..

    - allg.: engegefühl im hals
    - einatmung "erschwert" / gefühl, als wäre ein widerstand... nasenflügel ziehen sich zusammen
    - geruchssinn "gestört" - nur noch sehr intensive gerüche aus der distanz wahrnehmbar (rauch/benzin); sämtliche andere nur noch aus nächster nähe ("kurzriechigkeit"?)...
    - stimme "versagt" nach 1, 2 kurzen sätzen...pause nötig
    - aufstoßen "gepresst"/"gequetscht"...

    (der atembeschwerden wegen war ich im januar bei einem lungenfacharzt - der funktionstest war o. befund; thorax-röntgen und thorax-ct ebenso o. befund...vermerk seitens des radiologen: rel. kleine schilddrüse)...

    wäre für jeden tipp dankbar!
    grüße,
    Bodo
    1. diffuse Symptome.. Bodo am 29.07.2020
      nachtrag: seit etwa einem jahr mandelsteine - ob relevant für die übrigen symptome, ist mir unklar...
    2. Diffuse Symptome Dr. med. Thomas Zeller am 30.07.2020
      Sehr schwierig ich glaube auch nicht das es EINE Ursache hat...
      - allg.: engegefühl im hals - Schilddrüse anschauen lassen evtl auch Reflux
      - einatmung "erschwert" / gefühl, als wäre ein widerstand... nasenflügel ziehen sich zusammen - das ist ein mechanisches Problem Nasenklappenstenose, kann man eigentlich nur chirurgisch lösen durch plastischen Eingriff an der Nase
      - geruchssinn "gestört" - nur noch sehr intensive gerüche aus der distanz wahrnehmbar (rauch/benzin); sämtliche andere nur noch aus nächster nähe ("kurzriechigkeit"?)... ;-) liegt vielleicht an der Klappe
      - stimme "versagt" nach 1, 2 kurzen sätzen...pause nötig, Reflux Stimmüberlastung
      - aufstoßen "gepresst"/"gequetscht"...
    3. diffuse Symptome.. Bodo am 31.07.2020
      vielen dank! - die [stiller] reflux-vermutung, als überwiegender faktor, deckt sich zumindest mit der meines hausarztes, was jedoch einige zeit zurückliegt. nach recherchen & erfahrungsberichten hierzu soll u.a. 'gaviscon advance' linderung bringen - bin gespannt.

      - Bodo
  9. Nach Sinusitis OP Ammoniak Geruch in Nase Kim Müller am 28.07.2020
    Guten Tag,

    Ich hatte vor genau einer Woche eine OP an den nebenhöhlen ( siebbein, keilbein).
    Mal abgesehen das ich nocj ziemlich platt bin, fällt mir auf dass ich einen Ammoniak Geruch wahr nehme, aber nur in der Nase, nicht aus dem Mund oder vom Körper.

    Was kann das sein? Der Abstrich auf Bakterien war angeblich negativ was mich wundert, da ich mich immer irgendwie „infiziert“ gefühlt habe. Sind Kulturen nicjt bessere geeignet um eine bakterielle Infektion auszuschließen als Standard Abstriche ? Das einzige was ich über Ammoniak Geruch fand war nämlich bakterielle Infektion .. ich bin verwirrt und rieche es definitiv.

    Mit freundlichen Grüßen
    1. Zum besseren Verständnis Dr. med. Thomas Zeller am 28.07.2020
      einAbstrich erfolgt aus der Nase mittels Abstrichtupfer,, dann wird das Material auf eine Kulturplatte verbracht und dann bebrütet, sprich eine Kultur angelegt..... Nehmen Sie den Geruch nur selbst wahr oder auch Ihr Umfelt, es kann durch Tamponade oder Medikamente oder Infekt kommen, evtl brauchts einen neuen Abstrich in der Woche siet OP kann sich nantürlcih auch mal war infiziert haben mfg TZ
    2. Den Geruch Kim Müller am 29.07.2020
      Nehme nur ich war und nur in der Nase. Ich beobachte das erstmal weiter. Ist ja erst eine Woche her. Kann sich eine Infektion auch ohne Antibiotika klären falls es eine ist ?
    3. Infektion Dr. med. Thomas Zeller am 29.07.2020
      auf eine frisch operierte NNH braucht meistens eine Antibiotikum.....
  10. Täglich Halsschmerzen Dorothea am 26.07.2020
    Hallo, ich habe täglich Halsschmerzen und diese gehen auch einfach nicht weg. Mein gaumenzäpfchen sieht auch geschwollen aus und es sieht so aus, als hätte es einen weißen Belag
    1. Täglich halsschmerzen Dorothea am 26.07.2020
    2. Das Bild Dr. med. Thomas Zeller am 26.07.2020
      ist leider unscharf und ich kann nicht sehen ob das oberhalb der Uvula eine Spiegelung ist, für mich sieht das Zäpfchen nicht geschweollen aus, Mal die Nasenatmung überprüfen lassen vor allem nachts bei Mundatmung hat man oft Halsweh mfg TZ
  11. Husten nach dem Essen Lukas am 25.07.2020
    folgendes Problem: Ich war seit anfang meines Lebens stark untergewichtigt und habe angefangen mehr als Kalorienüberschuss zu essen. Nun hab ich bis dato über 8kg zugenommen und bin nurnoch ,,Untergewichtig“ , aber seit ca. einer Woche habe ich immer nach der Essenseinnahme leichten bis mittleren Husten was extrem komisch ist da ich sowas noch nie hatte
    Hab weder Sodbrennen nur ab und zu ganz ganz leichte Schluckbeschwerden.
    Der Hustenreiz ist am stärksten wenn ich etwas esse und ab und zu muss ich auch so husten.

    Weiss jemand was das sein kann?

    Danke
    1. Bei Dr. med. Thomas Zeller am 26.07.2020
      einem Kleinkind oder Negeborenen würde ich eigentlich an eine tracheaosophageale Fistel denken, ansonsten würde ich mal die Schilddrüse überprüfen lassen und einen Gastroenterologen aufsuchen, natürlich auch den HNO mal den Kehlkopf spiegeln lassen mfg TZ
  12. Vor einer Woche zu Nasenmuschelverkleinerung R. am 23.07.2020
    Guten Tag,
    Vor einer Woche stellte ich die Frage

    Ergänzung R. vor 1 Woche
    1. Spührt man mit dem Finger,etwas von der Nasenmuschel?
    2. ist es normal,dass nach der Radiofrequenz die Nasenmuschel etwas wieder anschwillt?

    Ich würde mich über Ihre beiden Information sehr freuen und danke Ihnen. Freundliche Grüße
    1. Frage 1 Dr. med. Thomas Zeller am 23.07.2020
      Nur wenn Sie sehr dünne Fingerlein haben, 2. jedwedes Tauma auch eine OP führt zur Schwellung
  13. Sinusitis sphenoidalis Update. Tina Meier am 22.07.2020
    Hallo Herr dr. Zeller,

    Gestern erfolgte die OP, laut Ärztin wurde aus der linken Keilbeinhöhle zähes eitriges sekret entfernt und die Zugänge zu beiden Höhlen erweitert.

    Abstrich wurde gemacht und ich warte auf Ergebnisse. Die Ärztin ging auf meine Frage nicht direkt ein ob bei positiven Befund zusätzlich ein antibiotica gegeben wird. Oder verlässt man sich drauf das der etwaige Keim durch die OP beseitigt wurde ?

    Mit freundlichen Grüßen
    1. Schön Dr. med. Thomas Zeller am 22.07.2020
      das alles glatt gegangen ist, ich würde Abstrich abwarten und klinischer Verlauf es gibt anaerobe Keime die alleine durch Luft ausheilen. schön nachpflegen lassen ist ein wenig unangenehm aber mans hält es aus- mfg TZ
  14. Nach Ohrreinigung hört sich alles komisch an Georg am 22.07.2020
    Hallo,

    Sorry für die seltsame Überschrift aber ich kann es schwer beschreiben.

    Meine Ohren waren gestern verstopft mit Ohrenschmalz. Links hab ich so gut wie nichts mehr gehört. War dann beim HNO-Arzt. Der hat beide Ohren ausgesaugt (was ziemlich laut und unangenehm war.)
    Danach war eig. wieder alles ok.
    Aber schon bei der Autofahrt nach Hause hab ich ständig so ein Rascheln war genommen. Dachte erst das kommt vom Radio oder der Autotür. Später hab ich rausgefunden dass es ein Stück Papier war das in meiner Hosentasche war. Ich hab das vorher nie gehört.
    Auch wenn ich laufe und spreche hört sich alles nun so merkwürdig grell an. Wenn ich meine Bettdecke bewege oder Barfuß laufe, hört sich dass ebenfalls in so einer hohen Tonlage an, wie ich es nie zuvor vernommen habe.
    So als ob meine Ohren jetzt hyperempfindlich geworden sind.

    Also kurz zusammengefasst kann man sagen, was vorher hohe Töne waren sind jetzt extrem hoch geworden. Wasserhahn z.B. hört sich auch nun mega grell an.

    Ist das normal nach dem Aussaugen? Legt sich das wieder mit der Zeit?


    Danke für eine Antwort
    1. Das Ohr Dr. med. Thomas Zeller am 22.07.2020
      war evtl "entwöhnt" und jetzt nehmen die die normale Funktion als überlaut war, wenn nicht in einigen Tagen Rückkehr zur Normalität dann unbedingt nochmals Hörtest am besten auf jeden Fall vor Wochenende oder wenn schlimmer gleich beim HNO
  15. Am Ohr gestoßen - wie lange besteht die Gefahr eines Ohrhämathoms? Tobi am 21.07.2020
    Hallo,
    Ich habe mich am Sonntag morgen am Ohr gestoßen. Das Ohr tat ein wenig weh und ein kleiner Kratzer ist zu sehen.
    Daraufhin war ich am Montag beim Allgemeinarzt. Der meinte da ist nichts und man muss auch nichts weiter tun.
    Da ich am Samstag für längere Zeit verreise würde mich interessieren wie lange die Gefahr für ein Ohrhämathom oder eine Perichondritis besteht. Habe mich verrückt gegoogelt...
    Ich muss dazu sagen, dass das Ohr bis auf den Kratzer bis jetzt unauffällig ist. Nur beim Tshirt ausziehen tut es etwas weh wenn ich am Ohr hängen bleibe.

    Vielen Dank!
    Tobi
    1. Solange Dr. Thomas Zeller am 21.07.2020
      Der Kratzer nicht vollständig abgeheilt ist können Keime eindringen ich würde eine wund und heilsalbe oder besser aureomycin auftragen.... mfg
  16. Immer wiederkehrende Gehörgangsentzündung AnjaA am 19.07.2020
    Lieber Herr Dr. Zeller,

    ich weiß nicht, ob Sie mich noch kennen ... bin AnjaA aus Langen die vor einigen Jahren auch hier einige Beiträge beantwortet hat. Ich freue mich, dass Sie hier das Forum von Herrn Dr. Leithäuser weiterführen!
    Ich hoffe auch sehr, dass Sie und Ihre Familie das Covid-19 bisher unbeschadet überstanden haben.

    Ich muss leider auch Ihre Zeit stehlen ...
    Ich leide seit ca. 2 Jahren an einer regelm. wiederkehrenden Gehörgangsentzündung, meist auf einer Seite auftretend aber überwiegend rechts.
    Ich benutze seit bestimmt 15 Jahren KEINE Wattestäbchen mehr!
    Meist tritt das in den wärmeren Monaten auf.
    Zudem habe ich die Erkrankung Morbus Widal/Samter Trias, also auch ständig entzündete NNH.

    Habe gerade akut wieder eine Entzündung auf der rechten Seite. War wegen dem akuten noch nicht beim Arzt ... denke immer das alleine zu überstehen!
    Nehme seit Freitag Otalgan, hat aber nichts gebracht. Gestern Abend hab ich dann Kortison-Tabletten dazu genommen 100mg und wenigstens so die Nacht besser überstanden.
    Bei den anderen Malen hab ich Ohrentropfen mit AB und Kortison bekommen. Nach ca. 3-4 Tagen war es weg, bis es wiederkam ..

    Ich wollte mal nachfragen, ob es eine Therapiemöglichkeit bei immer wiederkehrenden Gehörgangsentzündungen gibt, damit das mal ein Ende hat. Konnte im Netz leider nichts finden, daher frage ich hier mal an.

    Ich kann auch keine Auslöser finden ...

    Danke für Ihre Zeit und von ganzem Herzen weiterhin alles erdenklich Gute an Sie, Ihrem Team und Ihrer Familie.

    Anja
    1. Natürlich Dr. med. Thomas Zeller am 19.07.2020
      kann ich mich an Sie erinnern, habe auch oft an Sie gedacht, wie wohl dem Näschen geht...., hier eine Zusammenfassung fütr Ohrli. wobei Otalgan nur gegen Schmerzen hilft und auch das nicht, H2O2 3% Spüülungen und Streifen mit Colodex macht am meisten Sinn, und dann trocken halten, evtl mit Farbstofflösungen behandeln. Also los gehts, wobei das eigentlich für Taucher gedacht war aber auch für sonstige Ohrprobleme hilfreich sein sollte:

      Die folgenden Betrachtungen sollen Ihnen helfen, Probleme gar nicht erst aufkommen zu lassen bzw. aufgetretene Probleme rasch in den Griff zu bekommen, wobei man sich darüber im Klaren sein muss, schriftliche Hinweise können vor Ort bei Problemen nicht den Fachmann ersetzen.
      Vorbemerkungen

      Der etwa 3 cm lange menschliche Gehörgang (GG) ist im äußeren Drittel knorpelig, die inneren 2 Drittel werden knöchern gebildet. Ausgekleidet ist er mit einer dünnen Haut, die nur im knorpeligen Anteil Talgdrüsen zur Bildung des so wichtigen Ohrenschmalzes besitzen. Im knöchernen Anteil ist sie fest mit der Knochenhaut verwachsen. Normalerweise ist das Milieu in einem gesunden GG sauer (Schutzfunktion), eine Verschiebung zur alkalischen Seite unterstützt Entzündungen. Solche Verschiebung wird leicht bei unsachgemäßen Manipulationen im Gehörgang bewirkt.
      An dieser Stelle ein Wort zu den Wattestäbchen: Rein gefühlsmäßig manchmal eine wahre Wohltat im Gehörgang, nehmen diese jedoch den wichtigen Schutzfilm des GG weg und lassen ihn schutzlos zurück.
      Ferner verletzen dabei eventuell vorhandene Schmutz-, Sand-, oder Salzpartikel die Haut im GG und bieten Keimen hervorragende Eintrittspforten. Der Taucher der nunmehr zum Schutze seiner Ohren auch noch Watte hineinstopft, schafft eine feuchte Kammer und züchtet höchst selbstverschuldet eine 1a Entzündung heran.
      Phase I

      Etwa 3 Wochen vor dem Urlaub sollten gerade diejenigen Taucher ihren HNO-Arzt aufsuchen, die zu vermehrter Schmalzbildung neigen oder aber bekanntermaßen anfällige Ohren besitzen. Bei dieser Gelegenheit kann man sich auch mit den notwendigen Medikamenten versorgen.
      Unter dem Mikroskop untersucht Ihr HNO-Arzt nun die Gehörgänge und wenn nötig, werden sie gereinigt und gepflegt. Die Verwendung eines Mikroskops stellt sicher, dass die so empfindliche Haut im Gehörgang nicht mehr als nötig traumatisiert wird. In den folgenden Wochen regeneriert sich der Schutzfilm und sollte vom Taucher selbst nicht mehr gestört werden.
      Phase II

      Im Urlaub selber auf Manipulationen am GG selbst unbedingt verzichten. Für empfindliche Taucher gilt: Sobald als möglich nach jedem Tauchgang den GG mit sauberem Trinkwasser (z. B. Mineralwasser) spülen. Zu diesem Zwecke entweder ein Glas um die Ohrmuschel herum halten und den Kopf schwenken oder eine Fahrradflasche vorsichtig verwenden.
      Steht nur Regenwasser zur Verfügung, dies entsprechend mit Mikropur aufbereiten.
      Anschließend eventuell den GG vorsichtig und schonend trocken föhnen. Wer empfindlichere GG hat, kann anschließend einen Tropfen dünnflüssiges Paraffinöl hinein geben um die Haut geschmeidig zu halten.
      Phase III

      Der GG juckt, evtl. treten leichte Schmerzen bei Zug am Ohr oder Druck auf den GG auf. Möglichst jetzt schon eine Inspektion des Ohres durch einen Arzt oder (wenn Medizinmann Mangelware) den Tauchlehrer oder Basisleiter, der oftmals autodidaktisch erstaunlich viel von Ohren versteht. Er entscheidet dann nötigenfalls über weitere Verfahrensweise.
      Ist keine Inspektion möglich oder zeichnet sich eine Reizung des Gehörganges ab, kommen die sog. Ehm´schen Lösungen zum Einsatz oder man verwendet 50% herunterverdünnte Betaisadona Lösung (Danke Willi). Die Ehm´schen Lösungen sind Gemische aus Eisessig und Alkohol, welche den GG desinfizieren und das saure Milieu wieder herstellen sollen. Andere Mischungen wie z. B. die AGE-Tropfen verwenden als Inhaltstoffe Alkohol (A), Glycerin (G) und Essigsäure (E) im Verhältniss Spirit dilut 9,7, Glycerin 9,7 und Essigsäure 30% 0,6. Nach dieser Rezeptun kann jeder Apotheker diese Tropfen herstellen
      Phase IV

      Dies ist der Ernstfall. Bei meist noch funktionierendem Druckausgleich treten Schmerzen auch beim Kauen, Hörverlust, evtl. Sekretion aus dem zugeschwollenen GG auf.
      Hier ist schnelle Hilfe wiederum durch einen Arzt oder eine andere kompetente Person nötig. Das Behandlungskonzept besteht aus zunächst abschwellenden Maßnahmen durch Einbringen eines Gaze Streifens in den GG der mit 70 % Alkohol getränkt ist. Alle Stunde wird er durch den Taucher selbst mit Alkohol befeuchtet. Dieser Streifen desinfiziert und die Schwellung nimmt rasch ab.
      Gegen die Schmerzen werden bei Bedarf z. B. Benuron oder besser Voltaren bzw. Diclofenac verabreicht. Nach ca. 12-24 Stunden ist der GG so weit abgeschwollen, daß man den Streifen gegen eine Salbenstreifen (z.B. Polyspectran HC oder Jellin) oder antibiotikahaltigen Streifen (Ciloxan oder Floxal) auswechseln kann.
      Orale Gabe von Antibiotika ist meist nicht nötig, außer wenn die Lymphknoten am Hals geschwollen und schmerzhaft sind oder Fieber auftritt.
      Unter Urlaubsbedingungen ist meist nach wenigen Tagen das Tauchen mit diesem Therapiekonzept wieder möglich.
      Anmerkung für Ärzte

      Wir haben bei Abstrichen aus verschiedenen Gehörgängen von Tauchern und Tauchlehrern auf den Malediven oder am Roten Meer einen Problemkeim isoliert, der auch in der Klinik immer wieder Kopfzerbrechen bereitet.
      Pseudomonas. Mit Ciloxan oder Floxal Augentropfen (ja, was gut fürs Auge ist, tut auch dem Ohre gut) sind rasch und sicher Erfolge zu erzielen. Jeder Apotheker kann aus der Infusionslösung haltbare Tropfen fertigen.
      Nach primärer Therapie mit Alkoholstreifen kann bei Pseudomonasverdacht der Streifen mit Ciloxan getränkt werden. Einige Milliliter in eine sterile Spritze werden dem Patienten zur 2-4 stündlichen Selbstanwendung mitgegeben.
      Für alle Apotheker hier noch die Rezeptur der Ehm´schen Lösung (Ehm, Tauchen noch sicherer S. 159):

      Ac. acet. glac. (DAB 9) 5,0
      Aqua dest. 10,0
      Isopropylalkohol (95%) 85
      oder
      Ac. acetic 2,0 Alumin. acetic 2 % ad 20,0

      Alles gute und liebe Grüße
    2. Immer wiederkehrende Gehörgangsentzündung AnjaA am 20.07.2020
      Lieber Herr Dr. Zeller,

      puuuuuuuuuuuuuuuuuh und DANKE für Ihre Zeit.
      Zum Glück tauche ich nicht (höchstens mal kurz in der Badewanne :) )
      Und in Urlaub fahre ich auch nicht ...

      Kann den die chron. NNH-Entzündung auch die immer wiederk. Gehörgangsentzündung begünstigen?
      Ich gestehe > ich war wegen der NNH schon seit Jahren nicht mehr beim Arzt!
      Bisher hat nichts geholfen und nochmal operieren lassen würde ich es auch nicht mehr. Also lebe ich einfach damit, mal besser und mal schlechter halt.
      Kämpfe ja auch noch immer mit meinem Bein und stehe hier vor der Entscheidung zur Amputation.
      Das lenkt dann natürlich auch von den NNH ab ..

      Nochmals wirklich von ganzem Herzen DANKE an Sie! Und bleiben Sie gesund!

      Lieben Gruß

      Anja
    3. Nnh probleme Dr. Thomas Zeller am 21.07.2020
      Und gg Probleme sind unabhängig voneinander weiß ja nicht was mit dem Bein ist aber haben Sie da mal an eine hbo gedacht? Mit freundlichen Grüßen tz
    4. Was ist ... AnjaA am 21.07.2020
      hbo ??
      Noch nie die Abkürzung gehört.
      Hab schwere Arthrofibrose nach 18 Ops und einer einliegenden vollzem. K-Tep.
      Kann nur 30 ° beugen ...

      DANKE für Ihre Antworten zuvor.

      GlG Anja
  17. Globus Gefühl und Halsschmerzen Michael am 17.07.2020
    Hallo,

    Ich bin 45 und seid 7 Jahren Exraucher.

    Seid 6 Wochen plagen mich Fremdkörper Gefühl im Rachen und Halsschmerzen.

    Durch warme Getränke verstärkt sich das.

    HNO hat nur eine Rötung des Zungengrundes festgestellt. Beim Abstrich wurden keine Viren und Pilze gefunden.

    Ich hatte Reflux und nehme seid 3 Wochen nun Pantoprazol.

    Soll ich erstmal abwarten? Kann der HNO eigentlich durch seine 90 Grad Optik den Eingang der Speiseröhre beurteilen?

    Micha
    1. Eine Rötung Dr. med. Thomas Zeller am 18.07.2020
      des Zungengrundes kann durchaus durch Reflux verursacht werden ebenso das Globusgefühl. Panto 20 oder 40, manchmal muss man bis an die Höchstgrenze gehen und länger einnehmen, dann noch Ernährung umstellen, kein Kaffe Schnaps etx und leicht erhöht schlafen dann bringt die Summe der Therapiemassnahmen erleichterung, nicht aufgeben mfg TZ
  18. Wie kann sich ein HNO sichernsein Siegfried am 17.07.2020
    Guten Tag,

    eine HNO sagt,sie kann nicjts versprechen,wie ich wieder naxh der Nasenmuschel OP atmen werde
    und eine andere HNO saft werde mindestens so gut atmen wie ,früher ,veilleicht sogar besser.
    Kann ein Operateur das erahnen ?
    1. Das macht Dr. med. Thomas Zeller am 18.07.2020
      die Erfahrung
  19. Tasche Nasenrachen Paul am 16.07.2020
    Guten Tag!
    Mein neuer HNO hat eine Tasche im Bereich der entfernten Polypen im Nasenrachen gefunden. Was genau ist das? Ist es Grund für schlechten Nasengeruch, wenn es nicht die Zähne sind?
    Der HNO will noch ein CT. Letztes vor 2 Monaten. Ist das nicht schädlich wegen den Strahlen?
    1. Tasche Dr. med. Thomas Zeller am 17.07.2020
      im Nasenrachenraum können selten mal nach OP im Rahmen vernarbung entstehen und bei Ansammlung von Zellresten auch mal riechen, hatte von einigen jahren mal eine Junge Frau die aus der nase auch für mich nachvollziehbar gerochen hat, die ist einige jahre zuvor durch die Windschutzscheibe geknallt bei einem Verkehrsunfall dabei hat sich ein ca. 3 cm langes Stück Sicherheitsglas am Nasenboden abgekapselt und hat dann gemuffelt, bis ich ihr das entfernt habe. Zur CT Frage kommt drauf an was gescannt wurde die NNH Dosis ist nicht so hoch, ein Flug nach New York hat warhscheienlich mehr Strahlenbelastung mfg TZ
  20. Blumenformartige Mandeln? Jan N. am 16.07.2020
    Hallo,

    ich habe seit ich denken kann ein Kloßgefühl im Hals und war deshalb schon bei unterschiedlichsten Ärzten. Bei der HNO-Untersuchung letztes Jahr wurde nichts entdeckt. Letztens fiel mir aber ein, dass ein HNO-Arzt vor ungefähr zwanzig Jahren meinte, meine Mandeln würden aussehen wie Blumenkohl und das die Beschwerden davon rühren könnten. Von einer OP hatte er aber dennoch abgeraten.
    Meine Frage ist, warum wurde das bei der Untersuchung letztes Jahr nicht mehr diagnostiziert? Bildet sich soetwas nach den Jahren zurück? Oder weiß man inzwischen mehr über diese "Mißbildung" und sie wird in Fachkreisen schlicht nicht mehr als etwas pathologisches angesehen?
    Die Symptome sind mit den Jahren leider immer schlimmer und dadurch sehr belastend geworden und ich suche daher händeringend nach der Ursache.

    Grüße,

    Jan N.
    1. Die erste Dr. Thomas Zeller am 16.07.2020
      Frage kann ich nicht beantworten weil ich eder den urspünglichen Befund noch den aktuellen kenne. Richtig ist das die Mandeln sich im Alter zurückbilden (können). Klosgefühl kann viele Ursachen haben, nur wenn die Mandeln .fichtig groß sind können sie eigentlich die Ursache für Globus sein. Eher in Frage kommen reflux stimmüberlastung usw. Mit freundlichen Grüßen tz
    2. Danke Jan N. am 17.07.2020
      Ja, all die anderen möglichen Ursachen wurden schon untersucht, war u.a. sogar in einer Refluxklinik. Leider alles ohne Befund.

      Danke für Ihre Antwort!
    3. Dann Dr. med. Thomas Zeller am 17.07.2020
      nochmals die Stimme überprüfen lassen am besten bei Phoniater und Sono Schilddrüse gemacht????

Seite 3 von 35

Neuen Kommentar schreiben