Patienten-Forum

Wichtiger Hinweis: Auskünfte werden ausschliesslich unverbindlich erteilt und können lediglich eine erste und vorläufige Einschätzung vermitteln. Sie können das individuelle Beratungsgespräch oder einen Besuch bei einem Arzt in keinem Fall ersetzen! Die Betreiber dieser Seite haften nicht für die hier gestellten Fragen oder geposteten Kommentare Dritter!

Neuen Beitrag verfassen

Beiträge und Antworten (2532)

  1. Lagerungsschwindel hört nicht auf! Katja vor 11 Stunden
    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich habe seit fast 7 Wochen Lagerungsschwindel, der trotz Übungen nicht weg geht. Zwischenzeitlich war ich kurz mal beschwerdefrei. Wenn ich Sport gemacht habe oder Auto gefahren bin, wurde es wieder schlimmer. Ich kenne niemanden der es so lange hat, wie ich. Ich leide sehr darunter und habe kein Vertrauen mehr in meinem Körper. Warum geht der nicht weg und kommt immer wieder?

    Lg
  2. Druckgefühl und schlechtes Hören auf beiden Ohren Florian vor 4 Tagen
    Guten Tag,
    ich hatte vor ca. 10 Monaten eine Art Hörsturz über Nacht auf beiden Ohren. Seit dem höre deutlich schlechter, habe Drück auf den Ohren und Kopfschmerzen.
    Die Ärzte werden bei mir nicht ganz schlau aus der Sache.

    Besonders einprägsam war bei mir allerdings folgendes Erlebnis. Ich hatte mehrere Stunden starken Schwindel und das Gefühl als würde mein Ohr Platzen. Nach einem kurzen Stechen ist der Druck auf meinem rechten Ohr ganz verschwunden. Ich könnte dann auch rechts wieder normal hören. Als der Druck verschwunden ist habe ich beim Schlucken bemerkt, dass ich scheinbar eine sehr übel schmeckende Flüssigkeit runterschlucke.

    Deshalb vermute ich bei mir eine Art Abszess oder so was in die Richtung. Wäre so etwas möglich? MfG. Florian
    1. Einen beidseitigen Hörsturz Marion Zeller vor 1 Tag
      gibt es so gut wie nicht. Es ist auch nicht vorstellbar, dass irgendwas im Ohr platzt und dann schluckt man was runter. Bei einer Mittelohrentzündung passiert so etwas aber einseitige und dann aber mit Sekretabgang über den Gehörgang nach aussen, nicht nach innen. Was denkbar wäre wäre eine Nasenrachenzyste, die Druck und Schmerzen auf beiden Ohren über eine Verlegung der Tubenwülste gemacht hat und da würde auch Sekret beim Platzen abgeschluckt werden können. Siehe Thornwaldzyste einen Beitrag vorher. Danach sind aber alles Beschwerden erstmal weg, bis sich diese eben wieder füllt.
  3. Thornwaldzyste K. 85 vor 1 Woche
    Hallo, vor zwei Jahren wurde bei mir beim MRT vom Kopf eine Zyste im Bereich der Rachenmandel ca 3 cm festgestellt. Mein HNO damals meinte Thornwaldzyste. Als ich den Arzt wegen Umzug wechselte meinte der nach endo Untersuchung die Zyste sollte raus. Kontroll MRT vom Kopf nach zwei Jahren gleichbleibend. Beide male ohne Kontrastmittel. Ich habe jetzt Termin zur Entfernung in einer Klinik geholt. Allerdings habe ich vergessen dort zu fragen ob eine Thornwaldzyste wenn sie klein ist noch nicht sichtbar ist im MRT. Weil 2015 hatte ich schonmal MRT vom Kopf wo der Radiologe davon nichts erwähnte. Entwicklelt sich die Thornwaldzyste erst nach Infektionen größer? Bzw entstehen dort auch andere Zysten LG und danke im vorraus
    1. Thormwaldzysten Marion Zeller vor 6 Tagen
      haben letztendlich nicht mit anderen Zysten im Körper zu tun, sie treten lokal durch anatmische Strukturen im Nasenrachenraum auf. Werden irgendwann einmal symptomatisch wenn sie sich meist im Rahmen eines Infektes mit Sekret füllen, es kann also wirklich sein dass diese 2015 noch nicht gefüllt und damit nicht sichtbar war. Bei 3 cm Größe und Symptomen sollte man sie operativ entfernen.
    2. Thornwaldzysten Marion Zeller vor 6 Tagen
      haben letztendlich nicht mit anderen Zysten im Körper zu tun, sie treten lokal durch anatmische Strukturen im Nasenrachenraum auf. Werden irgendwann einmal symptomatisch wenn sie sich meist im Rahmen eines Infektes mit Sekret füllen, es kann also wirklich sein dass diese 2015 noch nicht gefüllt und damit nicht sichtbar war. Bei 3 cm Größe und Symptomen sollte man sie operativ entfernen.
  4. Nase einseitig vollständig verstopft Katniss vor 2 Wochen
    Hallo,
    ich habe das Problem, dass meine Nase nun seit ca. 24 Stunden einseitig komplett zu ist. Es geht gar nichts mehr. Weder Nasenspray, noch Inhalation oder eine Nasendusche helfen. Die Schleimhaut der Nase ist so angeschwollen, dass diese Sachen gar nicht richtig "in die Nase" kommen können.
    Gestern ging das ganze mit ständigem Kribbeln in der Nase an. Komisch ist, dass es wirklich nur einseitig ist. Zusätzlich zu der Verstopfung habe ich auf der Seite auch Kopfschmerzen und ein tränendes Auge.
    Ich bin hier wirklich am Ausrasten, dass nichts hilft.
    Hat jemand vielleicht noch eine Idee, was ich noch versuchen könnte, oder warum meine Nase einseitig so plötzlich zu sein könnte?
    Liebe und hoffnungsvolle Grüße
    1. Eine einseitig verstopfte Nase Marion Zeller vor 1 Woche
      sollte wenn es mit abschwellendem Schnupfenspray nicht aufeght vom HNo angeschaut werden, manchmal sind es Polypen dafür gibt es extra Nasensprays.
  5. starkes Nasebrennen Linda vor 2 Wochen
    Guten Tag
    Ich habe seit einiger Zeit extreme Probleme mit meiner Nase. Ich habe ständig ein brennen beim Einatmen der Raumluft so als würde ich etwas reizendes einatmen. Es fühlt sich wie eine extrem trockene Nase an, doch in der Wohnung ist die Luftfeuchtigkeit sogar realitv hoch (zur Zeit bei 60%). Ich muss auch ehrlich sagen ich habe diese Beschwerden nur in meiner Wohnung, an der frischen Luft und in anderen Wohnungen habe ich das nicht. Morgens wache ich auch immer mit einer verstopften Nase auf. Hatten Sie bereits jemand mit so einem Problem? Kann mann irgendwie herausfinden worauf die Nase so reagiert bezw auf welche Stoffe. Schimmel ist in der Wohnung nicht vorhanden. Vielen Dank für ein Feedback und beste Grüsse
    1. Örtliche Nasenbeschwerden Marion Zeller vor 2 Wochen
      kommen oft von Allergien. beim HNO-Arzt oder Allergologen einen Allergietest machen lassen.
  6. Paukenröhrchen einsetzen Erwachsene Kerstin Deuschle vor 2 Wochen
    Hallo, mir wurde im Mai diesen Jahres ambulant ein paukenröhrchen eingesetzt.
    Nun benötige ich auch auf der anderen Seite eins ..
    Kann mir jemand sagen wer in Berlin oder Umland dieses mit kurznarkose macht ?
  7. Paukenröhrchen einsetzen Erwachsene Kerstin Deuschle vor 2 Wochen
    Hallo, mir wurde im Mai diesen Jahres ambulant ein paukenröhrchen eingesetzt.
    Nun benötige ich auch auf der anderen Seite eins ..
    Kann mir jemand sagen wer in Berlin oder Umland dieses mit kurznarkose macht ?
  8. Sichtbare Adern im Ohr HansMeiers vor 3 Wochen
    Hallo zusammen,

    ich habe entdeckt, dass 2-3 Blutgefäße bei mir in einem Ohr relativ sichtbar sind. Diese kommen bei Wärme, Anstrengung, Aufgeregtheit etc. "raus" und sind dann extrem sichtbar. Ich habe keine Schmerzen etc. sondern es stört mich eher Optisch und das mittlerweile sehr extrem. War bereits bei einem HNO, dieser sagte mir es ist medizinisch nicht notwendig aber man könnte die 2-3 Blutgefäße veröden mit einem kleinen Eingriff. Da ich eigentlich kein Fan von "kosmetischen" Eingriffen bin, wollte ich einfach erfragen ob dort ein Risiko bestehen würde? Ich habe direkt immer so ein Horror-Szenario vor den Augen, dass das Ohr abstimmt.

    Danke und Gruß
    1. Kommt darauf an wo genau die "Adern" sind... Marion Zeller vor 3 Wochen
      "in einem Ohr" wäre der Ort natürlich schlecht zugänglich aber dann würde man es wohl optisch nicht so störend sehen. Die Frage ist natürlich wie der Kollege die Entfernung durchführen möchte. Entfernung aber auch Verödung kann Narben machen, ob das dann besser aussieht? Zudem birgt jeder Eingriff Risiken, der man sich bewusst sein muss, Emtzündet sich eine Wunde kann das kosmetische Ergebnis manchmal schlimmer sein als der Ausgangspunkt, Zudem kann es sein dass sich verödete Gefäße wieder bilden.
  9. Guter Beitrag Bernhard am 09.09.2022
    Unter https://www.hno-wimmer.at/hilfe/nasenbluten-kein-grund-zur-panik/ habe ich einen guten Beitrag zum Thema gefunden.

    Habe diese Woche selbst ein paar Mal Nasenbluten gehabt und war nachdem
    Die Hausmittel nix gebracht haben beim Arzt. Er hat mir die Nase verätzt. Seither alles trocken!
  10. Erfahrung bei Verordnung von Druckvernebler Espresso am 08.09.2022
    Hallo , was muss man tun um einen hochwertigen Druckvernebler mit kompressor
    Von der gesetzlichen Kasse zu bekommen ? Ich hatte schon einen günstigen Hamdvernebler der hat null gebracht. Ich habe jetzt einen der arbeitet gefühlt nach dem
    Prinzip von einem“ Hochdruckreiniger“ , nur eben mit feinem Wasserstein nach bereits zwei Tagen war es um 100 Prozent besser.Dieses Teil kostet aber gut 300 EUR. Das Krankenhaus hat mir eine Empfehlung geschrieben. Der Hausarzt hat ein Rezept ausgestellt allgemein für einen Vernebler. Ich hätte aber gerne einen mit diesem Prinzip.
    1. Hilfsmittel auf Rezept Marion Zeller am 10.09.2022
      gibt es, aber nur bei bestimmten Diagnosen. Normalerweise kennt ihr Arzt ihre Diagnose (die muss dann auch auf das Rezept ) und dann verordnet er ein bestimmtes Gerät mit der dann entsprechenden Hilfsmittelnummer des Inhalators. Wenn Sie Probleme haben weiss auch Krankenkass welches Produkt voll - oder vielleicht mit Zuzahlung verordnungsfähig ist. Das gilt auch für Druckinhalatoren von besserer Qualität.
  11. eitrige Mandel Sandra am 07.09.2022
    Hallo, danke für dieses Forum.
    Ich habe vor 1,5 Wochen auf der rechten Mandel eine Art beiges „Pickelchen“ entdeckt. Keine Rötung. Nur das leicht gelbliche Etwas hing an der ansonsten unveränderten Mandel unten dran. Ansonsten ging es mir sehr gut. Ärztin meinte, ich soll gurgeln mit antibakterieller Mundspüllösung und 3 Tage warten, dann mit Antibiotika beginnen. Nach 3 Tagen war das Ding noch da, allerdings musste ich aus unbekannten Gründen 1x plötzlich leicht erbrechen. Am 4. Tag war das Pickelchen auf einmal weg. Ich habe also nicht mit Antibiotika begonnen. An gleicher Mandel an anderer Stelle war nun ein neues Erwas da. Ärztin meinte, ich soll kein Antibiotika nehmen, da Magen durch Erbrechen evtl. etwas gereizt. Das ist nun eine Woche her. Mir geht es sehr gut. Aber an meiner rechten Mandel ist weiterhin das beige/leicht gelbliche Eiterding. Es ist wie ein kleiner gelblicher Strich. Nach dem Gurgeln pulsiert es leicht, ansonsten merke ich nichts. Wenn Fieber kommt, soll ich Antibiotika starten. Ärztin hat mir 3 Tabletten Azithromycin 500 verschrieben. Soll ich mit der Einnahme wirklich warten? Die Mandel ist ja nun schon 1,5 Wochen „befallen“. Und reichen die 3 Tabletten. Ich hatte kein Erbrechen mehr. Ärztin meinte, dass das nichts mit Mandel zu tun hatte, vielleicht nur was nicht vertragen, weil es mir ja ansonsten gut geht. Ich habe seit Jahren kein Antibiotika genommen. Danke für Ihre Hinweise.
    1. Gelbe Pickelchen auf den Marion Zeller am 10.09.2022
      Mandeln ohne Fieber oder Infektgefühl oder Halsschmerzen sind in der Regel entweder Detrituspröpfe oder Mandelsteine oder Tonsillenzysten, alles ungefährlich und nicht mit Antibiotika zu therapieren. Selbst bei einer klassischen Mandelentzündung ist Azithromycin über 3 Tage auch nicht das Mittel der Wahl. Sie könne den Detrituspropf weggurgeln oder ausdrücken, sie kommen aber oft wieder. Wenn sie unsicher sind lassen sie es bei einem HNO anschauen, sie waren sicherlich beim Hausarzt
  12. eitrige Mandel Sandra am 07.09.2022
    Hallo, danke für dieses Forum.
    Ich habe vor 1,5 Wochen auf der rechten Mandel eine Art beiges „Pickelchen“ entdeckt. Keine Rötung. Nur das leicht gelbliche Etwas hing an der ansonsten unveränderten Mandel unten dran. Ansonsten ging es mir sehr gut. Ärztin meinte, ich soll gurgeln mit antibakterieller Mundspüllösung und 3 Tage warten, dann mit Antibiotika beginnen. Nach 3 Tagen war das Ding noch da, allerdings musste ich aus unbekannten Gründen 1x plötzlich leicht erbrechen. Am 4. Tag war das Pickelchen auf einmal weg. Ich habe also nicht mit Antibiotika begonnen. An gleicher Mandel an anderer Stelle war nun ein neues Erwas da. Ärztin meinte, ich soll kein Antibiotika nehmen, da Magen durch Erbrechen evtl. etwas gereizt. Das ist nun eine Woche her. Mir geht es sehr gut. Aber an meiner rechten Mandel ist weiterhin das beige/leicht gelbliche Eiterding. Es ist wie ein kleiner gelblicher Strich. Nach dem Gurgeln pulsiert es leicht, ansonsten merke ich nichts. Wenn Fieber kommt, soll ich Antibiotika starten. Ärztin hat mir 3 Tabletten Azithromycin 500 verschrieben. Soll ich mit der Einnahme wirklich warten? Die Mandel ist ja nun schon 1,5 Wochen „befallen“. Und reichen die 3 Tabletten. Ich hatte kein Erbrechen mehr. Ärztin meinte, dass das nichts mit Mandel zu tun hatte, vielleicht nur was nicht vertragen, weil es mir ja ansonsten gut geht. Ich habe seit Jahren kein Antibiotika genommen. Danke für Ihre Hinweise.
  13. NNH-Schleimhautschwellung nach Covid-Erkrankung Roland M. am 03.09.2022
    Hallo, meine Nasenschleimhaut ist nach 14 Tagen im Bereich NNH noch geschwollen nach einer Covid-Erkrankung, auch nasale Aussprache deutlich zu hören. Wäre Bromelain eine Option, um die Schwellung schneller abklingen zu lassen?
    1. Nach Virusinfekten Marion Zeller am 05.09.2022
      Und vor allem nach COVID sehen wir durchaus längere Heilungsverläufe über 2-8 Wochen bis alles wieder gänzlich abgeschwollen ist. Bromelain, Soledum, Imhalationen sind gute Optionen zur schnelleren Heilung
  14. NNH-Schleimhautschwellung nach Covid-Erkrankung Roland M. am 03.09.2022
    Hallo, meine Nasenschleimhaut ist nach 14 Tagen im Bereich NNH noch geschwollen nach einer Covid-Erkrankung, auch nasale Aussprache deutlich zu hören. Wäre Bromelain eine Option, um die Schwellung schneller abklingen zu lassen?
  15. Otitis externa Cosi2810 am 29.08.2022
    Hallo,
    ich bin momentan im Urlaub und habe seit Samstag Nacht starke Ohrenschmerzen. Alle Symtome weisen auf eine Odutis externa hin (Schwellung im Ohr, starker Schmerz beim Berühren der Ohrmuschel oder Ziehen am Ohr, Absonderungen im Ohr).
    Seit Samstag nehme ich 1200 mg Ibuprofen über den Tag verteilt und träufle 1 bis 2 Tropfen GeloBacin 3 mal täglich ins Ohr.
    Wenn ich zu Hause wäre, würde ich natürlich sofort zum HNO Arzt gehen. Im Urlaub ist das schon komplizierter.
    Sollte die Entzündung mit Gelo Bacin und Ibuprofen alleine in ein paar Tagen besser werden oder muss ich unbedingt zu einem Arzt hier ?
    In einer Woche bin ich wieder zu Hause.

    Vielen Dank
    Cosi
    1. Wenn die Beschwerden unter den Maßnahmen nicht besser werden Marion Zeller am 05.09.2022
      Dann zum Arzt. Oder manchmal bekommt man im Ausland auch antibiotische und cortisonhaltige Mischtropfen in der Apotheke.
  16. Schluckbeschwerden rechtsseitig Bernd Reimann am 27.08.2022
    Hallo zusammen, ich bin 40 Jahre alt, ich habe seit mehreren Monaten sporadische Schluckbeschwerden. Diese treten mit mittelgradigen Halsschmerzen auf der rechten Halsseite auf, dabei entsteht nur auf der rechten Seite eine Schleimbildung, und ich muss ständig räuspern. Habe seit meiner Kindheit keine Mandeln mehr, das Schilddrüsengewebe ist linksseitig beschädigt/nicht mehr vorhanden (schwerer Infekt vor 3 Jahren/ Kortisonbehandlung). Zwergfellbruch, Refluxbeschwerden, mittlerweile sehr gut im Griff ( durch Ernährungsumstellung)
    Ich war bei mehreren Fachleuten, eine MRT Untersuchung ergab Folgendes:
    Kein Hinweis auf organisches Korrelat zu Beschwerden rechtsseitig. Vereinzelte
    Lymphknoten in den rechtsseitigen Mandibula Winkel und beidseits in Höhe von
    Mundboden. Umgebende Speicheldrüsen zeigen keine pathologische Signalalterationen
    oder patnologisches Kontrastmittelverhalten nach i.v. Kontrastmittelgabe. Ausschluss
    Abszessbildung.
    Ich war auch bei zwei HNO Ärzten, der erste Arzt hat in meine Nase und Hals geguckt( Endoskopie), hat nichts gefunden, und meinte könnte eventuell eine Vargusnerventzündung sein, beim zweiten Arzt war ich als ich einen grippalen Infekt hatte, und ein Knistern in der Stirnhöhle und Nase hatte gepaart mit den Halsschmerzen. Er verschrieb mir Amoxicillin 1000mg drei Mal pro Tag, Grippe auskuriert, aber die rechtsseitigen Schluck und Halsschmerzen sind bis jetzt immer noch da, er hat dann gemeint, dass es eventuell eine Pilzinfektion sein könnte und verschrieb mir moronal Suspension, hat mir auch nicht geholfen. Doberdan Lutschbonbons sorgen für eine kurzfristige Beschwerdefreiheit aber bekämpfen nicht die Ursache.

    Es wurde vor zwei Tagen beim Nuklearmediziner auch eine Ultraschalluntersuchung durchgeführt, keine Auffälligkeiten. Das kuriose dabei ist,dass die Beschwerden nicht konsequent existieren, mal sind sie für zwei Wochen nicht da, dann wieder für drei Tage da, ohne andere Krankheitssymptome wie Fieber, Schnupfen, Kopfschmerzen usw..Wenn Schmerzen aus der Halsregion existieren, dann im unteren Halsbereich am Schlüsselbein rechte Seite in Kombination mit Schluckbeschwerden und Schleimbildung rechts.

    Könnten diese Beschwerden vom Kehlkopf kommen, oder etwas orthopädisches sein? Oder von den Lymphdrüsen kommen?

    Über eine Rückmeldung würde ich mich sehr freuen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Bernd Reimann
    1. Orthopädische Beschwerden Marion Zeller am 05.09.2022
      Oder Neuralgien wären gut passend, ansonsten ist doch bei den HNO-Ärzten und dem Röntgen nichts gefunden worden, da ist der Kehlkopf und die Lymphknoten bei den Untersuchungen mit dabei und scheiden damit als Ursache aus. Manchmal bestehen funktionelle Kehlkopfbewegungsstörugnen, die sind zwar mit einem Räusperzwang aber mit Stimmproblemen und nicht einseitig auftretend. Neuralgien Sind auch gut denkbar, vielleicht kann man mal über den Neurologen eine Nervenschmerzerkrankung ausschließen oder eine medikamentöse Schmerztherapie beginnen, es kommt hat drauf an wie stark die Beschwerden sind.
  17. Immer wieder kehrender Lagerungsschwindel Karla am 21.08.2022
    Liebes Praxis-Team,

    leider habe ich seit letztem Jahr immer wiederkehrenden Lagerungsschwindel. Gefühlt alle 2-3 Monate. Ich mache fleißig meine Übungen aber er kehrt immer wieder. Beim HNO war ich deswegen schon. Er meinte man könne nicht viel machen außer Sport für das Gleichgewicht. Ich frage mich nur warum das immer wieder kommt. Haben Sie noch eine Idee, was man machen kann? Vielen Dank.

    Liebe Grüße

    Karla
    1. Wiederkehrender Lagerungsschwindel. Marion Zeller am 25.08.2022
      Die Übungen helfen nur wenn er da ist. Zur Prophylaxe versuchen sie mal Vitamin D und Calcium zu nehmen.
    2. Wiederkehrender Lagerungsschwindel. Marion Zeller am 25.08.2022
      Die Übungen helfen nur wenn er da ist. Zur Prophylaxe versuchen sie mal Vitamin D und Calcium zu nehmen.
  18. Hörgerät + Hörtest Cordula Kaiser am 21.08.2022
    Ich habe eine mittelgradige Hochtonschwerhörigkeit (bis 2000Hz im normalen Bereich, dann abfallende Kurve (3000Hz - 40dB, 4000Hz - 50dB, 6000Hz - 60dB). Ich verstehe Kinder und Frauen oft sehr schlecht, Männer kann ich meist sehr gut verstehen. Das ist auch mein Problem beim Hörtest. Der Sprachtest ist eine männliche Stimme, die ich recht gut verstehen konnte. Allerdings ist es ja nun so, dass ich nur Anspruch auf einen Zuschuss für Hörgeräte habe, wenn ich nur 80% beim Sprachtest verstehe. Warum wird keine Rücksicht auf Hochtonschwerhörigkeit genommen? Mich strengt es mittlerweile ziemlich an, weil ich auch meinen kleinen Sohn oft nicht verstehe und er oft alles nochmal sagen muss.
    1. Vorgabe der Krankenkasse Marion Zeller am 25.08.2022
      Das sind einfach die von der Krankenkasse bzw. den Hilfsmittelrichtlinien vorgegebenen Grenzen für die entsprechende Kostenübernahme. Die Wahrheit liegt manchmal woanders
  19. Unerklärliche Sekretbildung im Nasen Rachenraum Tanja am 18.08.2022
    Leider etwas länger, aber ich verzweifle noch.
    Es begann im Oktober 2020 das ich immer wieder Probleme mit der Atmung durch die Nase hatte, es war wie eine allergie und ich dachte es läge an der Heizungsluft. Allergietest nichts. Dann zum HNO er sieht meine Nasenmuscheln sind stark vergrößert, dass muss die Ursache sein, es folgte im April 2021 eine OP zur NMverkleinerung. Das Problem war aber genauso wie vorher noch da, dh das war nicht die Ursache und ich wurde umsonst operiert.
    Durch Wahnsinniges Nasenputzen und abhusten stelle ich fest, es ist zähes Sekret was meine Atmung behindert. Das Problem und was ich nun im Alltag absolut grausam finde, dieses Sekret sitzt wie ein Kloß in meinem Hals Nasen rachen Bereich, es rutscht oftmals in den Hals und löst den würgereflex aus, im Alltag ein Alptraum. Sitzt er zu hoch bekomme ich absolut keine Luft durch die Nase. Ich bin dann regelmäßig zu einem anderen HNO der ALLES versucht hat: Kontrolle nebenhöhlen durch Ultraschall- alles in Ordnung. Magensäure verursacht es nicht, Nasensprays, keine Hilfe. MRT - thornwald zyste aber diese verursachen eigentlich keine Beschwerden vorallem keinem Schleim. So, daneben wurde festgestellt, dass ich Narbenstränge meiner alten Mandelop genau da im Rachenbereich habe, die Vermutung, dass diese das natürliche Sekret sozusagen auffangen, also OP Nr. 2 im April 2022. Die Narbenstränge, rest Mandelgewebe rechts und Thornwald Zyste werden entfernt - Ergebnisse: Nichts! Dieses verdammte Problem der ekligen Sekretbildung passiert immer noch. Mein HNO und ich sind nun ratlos. Hoffe hier hilfe zu finden.
    1. Wenn keine Ursache bei den klassischen HNO Organen Marion Zeller am 18.08.2022
      gefunden wird muss man breiter denken. Arzneimittelnebenwirkungen sind häufig, andere Allergien wie Nahrungsmittel oder allergieverwandte Ursachen, z.B Histaminintoleranz, manchmal wird nur zu wenig getrunken oder es gibt Schimmel im Haus oder der Arbeitsstätte…
    2. Sekretbildung Espresso am 08.09.2022
      Hallo , ich hab das auch.
      3 op, nichts hilft wirklich . Was das Schlimmste ist …
      Keiner glaubt mir….,auf dem CT sieht man immer nichts ,
      der Schleim sammelt sich Nachts und läuft dann tagsüber den Rachen runter.
      Was mir seit wenigen Tagen Linderung verschafft ist ein Druckvernebler Tischgerät mit kompressor und Ambroxol. Die Ursache der Schleimbilding kenne ich nicht.
      Ich war nie Krank, ich vermute eine Allergie , aber kein Test schlägt an .
      Versuchs mit dem Druckvernebler mit Kompressor mit Nasenstück. Also keinen mit Maske der half bei mir nichts sondern mit do nem Horn für die Nase,
    3. Sekretbildung Espresso am 08.09.2022
      Hallo , ich hab das auch.
      3 op, nichts hilft wirklich . Was das Schlimmste ist …
      Keiner glaubt mir….,auf dem CT sieht man immer nichts ,
      der Schleim sammelt sich Nachts und läuft dann tagsüber den Rachen runter.
      Was mir seit wenigen Tagen Linderung verschafft ist ein Druckvernebler Tischgerät mit kompressor und Ambroxol. Die Ursache der Schleimbilding kenne ich nicht.
      Ich war nie Krank, ich vermute eine Allergie , aber kein Test schlägt an .
      Versuchs mit dem Druckvernebler mit Kompressor mit Nasenstück. Also keinen mit Maske der half bei mir nichts sondern mit do nem Horn für die Nase,
    4. Sekretbildung Espresso am 08.09.2022
      Hallo , ich hab das auch.
      3 op, nichts hilft wirklich . Was das Schlimmste ist …
      Keiner glaubt mir….,auf dem CT sieht man immer nichts ,
      der Schleim sammelt sich Nachts und läuft dann tagsüber den Rachen runter.
      Was mir seit wenigen Tagen Linderung verschafft ist ein Druckvernebler Tischgerät mit kompressor und Ambroxol. Die Ursache der Schleimbilding kenne ich nicht.
      Ich war nie Krank, ich vermute eine Allergie , aber kein Test schlägt an .
      Versuchs mit dem Druckvernebler mit Kompressor mit Nasenstück. Also keinen mit Maske der half bei mir nichts sondern mit do nem Horn für die Nase,
    5. Sekretbildung Espresso am 08.09.2022
      Hallo , ich hab das auch.
      3 op, nichts hilft wirklich . Was das Schlimmste ist …
      Keiner glaubt mir….,auf dem CT sieht man immer nichts ,
      der Schleim sammelt sich Nachts und läuft dann tagsüber den Rachen runter.
      Was mir seit wenigen Tagen Linderung verschafft ist ein Druckvernebler Tischgerät mit kompressor und Ambroxol. Die Ursache der Schleimbilding kenne ich nicht.
      Ich war nie Krank, ich vermute eine Allergie , aber kein Test schlägt an .
      Versuchs mit dem Druckvernebler mit Kompressor mit Nasenstück. Also keinen mit Maske der half bei mir nichts sondern mit do nem Horn für die Nase,
  20. NNH und Nasenscheidewand OP Fauligere Geruch Romina am 16.08.2022
    Ich bin 5 Wochen Post OP und sowohl ich als auch meine Mitmenschen nehmen seit mehr als 2 Wochen einen fauligen stinkenden Geruch aus meiner Nase wahr, der Arzt meint, es wäre normal (ohne den Geruch zu testen) es seien ihm aber noch zu viele Krusten vorhanden und im Rachen empfinde ich Schleim; ich solle weiter spülen etc
    Kurz nach der OP lag ich 2 Tage komplett im Bett und habe durch geschlafen (vermutlich Infektion) zur Info

    Ich finde den Geruch unangenehm und peinlich und möchte einfach nur wissen, ob das was dauerhaftes ist oder wirklich normal für eine Zeit lang oder deutet es auf diese Stinknase die sich überall liest, hin?? Mein Arzt nimmt mich leider nicht ernst…
    1. Die Heilung nach einer Nasennebenhöhlen OP dauert. Marion Zeller am 18.08.2022
      Da ist es schon normal dass es Krusten, mal mehr mal weniger, und es kann auch riechen. Weiter geduldige und konsequente Nasenpflege wie empfohlen ist richtig und wichtig. Ich denke nicht dass Sie ihr HNO-Arzt nicht ernst nimmt. Sollte es zu lange dauern, wird er sicher eingreifen. Das hat momentan mir einer im Internet zu lesenden Stinknase erstmal gar nichts zu tun.

Seite 1 von 57

Neuen Kommentar schreiben