Patienten-Forum

Wichtiger Hinweis: Auskünfte werden ausschliesslich unverbindlich erteilt und können lediglich eine erste und vorläufige Einschätzung vermitteln. Sie können das individuelle Beratungsgespräch oder einen Besuch bei einem Arzt in keinem Fall ersetzen! Die Betreiber dieser Seite haften nicht für die hier gestellten Fragen oder geposteten Kommentare Dritter!

Neuen Beitrag verfassen

Wir bitten Sie, unsere Stichwortsuche zu nutzen, bevor Sie eine neue Frage formulieren. Aufgrund der Vielzahl der Anfragen, sind hunderte Fragen bereist mehrfach gestellt worden, so dass Sie stichwortbezogen schnell Ihre Antwort finden können. Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Beiträge und Antworten (1296)

  1. Hals Gentian vor 23 Stunden
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Ich habe seit paar Monaten Probleme mit meinem Hals, aber ich weiß nicht genau wie ich es erklären soll. Je nach Situation und Lage spüre ich etwas in meinem Hals und es stört so sehr, dass ich Husten muss so als ob ich mich verschluckt habe. Und durch dieses Husten kommt etwas Stück Haut oder so in der Art und dann Blutet es. Es kommt ab und zu vor und ich spüre das Hals etwas ist. Ich war beim HNO Arzt und beim Lungenarzt. Ich hatte viele Kontrollen aber es kam nichts raus. Ich hoffe hier kann mir jemand weiter helfen.
    Ich habe auch ein Foto von dieser Stück Haut gemacht.

    Zu meiner Person: Männlich, 27 Jahre alt.
    1. Wo Dr. Thomas Zeller vor 3 Stunden
      Ist das Photo bitte blutungen beim husten sind stets ernst zu nehmen
  2. Pansinusoperation wiederholen? Nadine vor 1 Tag
    Hallo,

    Ich habe seit Kindertagen einen chronischen Schnupfen und hatte vor etwa 20 Jahren eine Pansinusoperation. Da es es wieder so schlimm ist seit vielen Jahren und 30 Taschentücher am Tag nochmal sind, stellt sich mir die Frage ob ich die Operation wiederholen lassen muss.

    Hinzu kommt das , dass ironischerweise mir diagnostiziert wurde, dass ich ein geschlossenes Siebbein habe. Dies wird doch eigentlich bei der Pansinusoperation geöffnet.

    Sollte ich die Operation wiederholen lassen?

    Liebe Grüße
    Nadine S
    1. Pansinusoperation Dr. med. Thomas Zeller vor 1 Tag
      war vor 20 Jahren etwas technisch anders auseführt als heute. ohne Kenntnis des aktuellen dVT oder CT der Nebenhöhlen kann ich dazu nichts sagen, nur sekrektfluss scheint mit etwas dünn für so einen ausgeprägten Eingriff, was ist mit Allergie
  3. Tinnitus + Druck auf rechtem Ohr Chiara vor 1 Tag
    Hallo,

    seit etwas länger als einem Monat habe ich Druck auf dem rechten Ohr und seit 14 Tagen einen Tinnitus, beidseitig. Habe vom hno Arzt prednisol Tabletten bekommen, haben nichts gebracht. Arzt hat mir eine Einweisung ins KH gegeben, mit der Bitte um stationäre Behandlung- wurde jedoch nach Haus geschickt, da ich wohl noch normal gut höre (etwas über 20 db) , das sei normal und infusionstherapie würde die Krankenkasse bei Tinnitus nicht übernehmen. Stimmt das? Was kann ich tun? Wie teuer wird es für mich, wenn ich die Kosten selbst tragen muss?
    1. Sationäre Dr. med. Thomas Zeller vor 1 Tag
      Therapie bei Tinnitus und oder Hörminderung wird aus Kostengründen stationär nicht gemacht, ist auch nicht sinnvoll für ein paas Stunden Infusion 24 stunden im Krankenhaus ein Bett zu belegen. Die Insuionstherapie macht eigentlich jeder HNO Arzt, daher verstehe ich nicht, dass Sie weggeshickt wurden. In der Therapiegüte ist orale therapie mit Cortison in etwas gleich mit Infusionen, ansonsten bieten wir bei Problemen nach der therapie eine intratympanale Injektion mit Cortisn an, sehr hilfreich (hatte ich auch schon selbers ;-)) mfg
  4. Erneute Frage, da ich ihre Antwort nicht verstanden habe Volker vor 2 Tagen
    Lateroposition +Verödung der Nasenmuschel
    Volker vor 10 Stunden
    Antworten
    Frage, ist die Lateroposition eine dauerhafte Fixierung oder lässt sie irgendwann nach?
    Knochen Dr. Thomas Zeller vor 8 Stunden
    Gebrochen nicht wieder eingerichtet bleibt so
    Erneute frage Volker vor 6 Stunden
    Sehr geehrter Herr Dr.
    Verstehe ihre Antwort nicht
    Bei der Lateroposotion
    Da wird ja die Nasenmuschelknochen gebrochen und zur Seite verlagert
    Bleibt es dauerhaft?
  5. Neubildung Zungengrund Carsten vor 2 Tagen
    Hallo,

    ich leide seit über einem Jahr unter einseitigen Halsschmerzen im Zungengrund. Im März wurde eine Panendoskopie gemacht, da CT und MRT negativ waren, die Schmerzen aber nicht weggehen wollten.

    Bei der Panendoskopie wurde an der schmerzenden Stelle "grau-braunes, leicht fibrotisches" Gewebe der Größe 12x2x1mm entnommen. Leider haben sich die Schmerzen seither nur wenig verbessert. Meine Entzündungswerte sind aber wieder normal, nachdem sie zuvor auffällig erhöht waren. Mein HNO konnte mir nicht sagen, was genau dort entnommen wurde oder wie sich dieses Gewebe gebildet hat. Die Histologie war ja auch unauffällig.
    Vielleicht hat hier jemand eine Idee.
    1. Wenn die Dr. med. Thomas Zeller vor 1 Tag
      Histo ok war ist das doch schon mal was- oft ist ein sog stiller Reflux die Ursache oder aber vermehrte Mundatmung nachts mfg TZ
  6. Kontaktgranulom Andreas vor 2 Tagen
    Guten Tag,

    ich leide seit einigen Wochen/Monaten unter wiederkehrenden Halsschmerzen und gelegentlicher Heiserkeit und Reizhusten. Der HNO-Arzt, den ich konsultiert habe, hat ein Kontaktgranulom auf der linken Stimmlippe gefunden. Ich soll demnächst zum Pädaudiologen. Nun habe ich erfahren, dass solche Granulome bei Stimmüberanstrengung auftreten soll, aber auch bei Reflus aus dem Magen. Zusätzlich wird wohl angenommen, dass solche Granulome oft eine psychische Ursache haben.
    Eine Stimmüberanstrengung habe ich nicht, ich spreche nicht so viel, bin weder Sänger, noch Redner, also alles ganz normal. Reflux habe ich meines Wissens auch nicht, ich habe aber vorsorglich mit Pantoprazol begonnen. Und dann psychisch: Klar habe ich mal Stress, aber in normalem Ausmaße mit Ruhephasen dazwischen. Haben Sie noch einen Tip für mich, wie ich das wieder loskriege?

    Viele Grüße
    Andres
    1. Zum Verständnis Dr. med. Thomas Zeller vor 1 Tag
      Kontaktgranulome entstehen nicht auf den Stimmlippen sondern auf den Aryknorpeln den Stellknorpel die bei heftigem Stimmeinsatz (Feldwebel) aneinander schlagen, unstetrützt manchmal durch reflux, psychisch sehe ich da keine Ursache. Daher sollen Sie zum Phoniater einemm HNO der speziell für Stimmstörungen ausgebildet ist, der Pädaudiloge macht Kinder dann wahrscheinlich Übungen beim Logopäden- Magensäureblockeer und Stimmschonung sich sicher richtig mfg TZ
  7. Lateroposition +Verödung der Nasenmuschel Volker vor 3 Tagen
    Frage, ist die Lateroposition eine dauerhafte Fixierung oder lässt sie irgendwann nach?
    1. Knochen Dr. Thomas Zeller vor 3 Tagen
      Gebrochen nicht wieder eingerichtet bleibt so
    2. Erneute frage Volker vor 3 Tagen
      Sehr geehrter Herr Dr.
      Verstehe ihre Antwort nicht
      Bei der Lateroposotion
      Da wird ja die Nasenmuschelknochen gebrochen und zur Seite verlagert
      Bleibt es dauerhaft?
  8. Lateroposition +Verödung der Nasenmuschel Volker vor 3 Tagen
    Frage, ist die Lateroposition eine dauerhafte Fixierung oder lässt sie irgendwann nach?
  9. active noise cancelling Kopfhöhrer mit trommelfellperforation Frank vor 5 Tagen
    Hallo,

    ich wollte mir, da es auf einer Arbeit oft sehr Laut ist active noise cancelling Kopfhöhrer anschaffen. Die nehmen den Schall der von außen kommt und dann wird gegen poliges Signal im Kopfhörer erzeugt, sodass die Wellen sich aufheben (Antischall). Ich habe ein Loch im Trommelfell und hab mich gefragt, ob ich die ohne bedenken nutzen kann. Nur weil ich die Schallwellen nicht höre sind die ja dennoch da oder? Ich kann mir vorstellen, dass Sie auch ein druck auf den Ohren erzeugen.

    Danke schonmal
    Mfg
    1. Anc Dr. Thomas Zeller vor 5 Tagen
      Habe ich wenig Erfahrung aber nach meinem technischen Verständnis dürfte es kein Problem sein, sie tragen ja auch normale Kopfhörer ich würd mir halt das Loch verschließen lassen mfg
    2. active noise cancelling Kopfhöhrer mit trommelfellperforation Frank vor 4 Tagen
      Hallo,
      danke für die Antwort. Ich habe schon zwei OPs hinter mir und das Loch ist immernoch da
      Mfg
    3. Das Dr. Thomas Zeller vor 3 Tagen
      Tut mir leid Mit freundlichen Grüßen
  10. Nasenbluten Schneider vor 6 Tagen
    Ich war am Dienstag bei einem HNO Arzt wegen Nasenbluten. Dieser meinte ich habe mehrere Krampfadern, welche verödet werden müssen. Das würde dann auch gemacht. Allerdings habe ich heute wieder starkes und heufiges Nasenbluten. Jetzt bin ich ziemlich ratlos, was würden Sie mir empfehlen als nächstes zu tun?
    Mit freundlichen Grüßen
    1. Mit Nasenbluten Dr. Thomas Zeller vor 6 Tagen
      Unmittelbar hno Arzt oder kliniknaufsuchen!
  11. Tinnitus, Druck auf Ohr, Belag auf der Zunge Chiara vor 1 Woche
    Nach unauffälligem CT der Felsenbeine, war ich heute wieder beim Hno Arzt, weil ich seit 5 Tagen einen Tinnitus habe. Nun hat der Arzt mir Cortison Tabletten verschrieben, soll 4 Tage lang 50 mg Cortison einnehmen. Hätte eine Infusion Therapie nicht besser geholfen? Ich hatte vor 2 Jahren schonmal einen Tinnitus, der aber nach einem Monat oder etwas mehr verschwunden ist.
    Jetzt habe ich ein weiteres Problem- seit ca. 2 Wochen habe ich Belag auf der Zunge, der sich nicht entfernen lässt, ich putze wie gewohnt die Zähne und nutze Zungenschaber, nach dem Putzen ist der Belag noch da. Hat der Arzt sich angeschaut und sagte, sei tatsächlich nicht typisch, könnte ein Pilz sein, aber weiter beobachten, was soll ich von der Aussage halten? Macht man da keinen Abstrich von?
    1. Therapie Dr. Thomas Zeller vor 6 Tagen
      Mit Tabletten eigentlich State ofe the Art, wenn’s nicht besser wird infusing oder iti. Zum Belag kann ich nichts sagen ist fast immer. Harmlos müsste man sehen
  12. Knubbel unter der Zunge Helena Schoch vor 1 Woche
    Hallo

    Ich hatte jetzt die letzten 3 Monate Halsschmerzen, welche jetzt vorbei sind, nur habe ich seit 1 Monat einen geschwollenen Mundboden und an meiner Zunge habe ich 2 Wochen vorher einen Knubbel entdeckt (schmerzen habe ich aber nicht)

    Kann das mit den Halsschmerzen Zusammenhängen?

    [URL=https://www.bilder-upload.eu/bild-da4470-1589925502.jpeg.html][IMG]https://www.bilder-upload.eu/thumb/da4470-1589925502.jpeg[/IMG][/URL]

    [URL=https://www.bilder-upload.eu/bild-4adf7e-1589925640.jpeg.html][IMG]https://www.bilder-upload.eu/thumb/4adf7e-1589925640.jpeg[/IMG][/URL]

    Liebe Grüße
    1. Bilder Dr. Thomas Zeller vor 6 Tagen
      Sind nichts zu öffnen
  13. HILFE. Gereizter brennender Rachen seit Wochen Misti vor 1 Woche
    Hallo,

    seit Wochen das Problem. Arztbesuch aufgrund Corona nicht möglich.

    Jemand eine Erklärung bzw. Kann mir jemand sagen, was die einzelnen Bereiche sind vom Namen her?

    Eine Vermutung oder Erklärung oder Diagnose bitte.

    Vielleicht haben wir hier einen Mediziner unter uns.

    https://www.bilder-upload.eu/bild-59e994-1589856909.jpeg.html

    Gruß
    1. Vielleicht Dr. med. Thomas Zeller vor 1 Woche
      mal stöbern hier, ich BIN Mediziner, also mal ganz ruhig. die Kreise rechts und links sind die tonsillen, reizloc die Pfeile sind die Seitenstränge, und die kleinen Kreise Lymphfollikel, insgesamt ausser den Seitensträngen die gereizt sind alles ok, Diagnose v.a. Seitenstrangangina
    2. Danke für die Rückmeldung Misti0 vor 1 Woche
      Vielen Dank für die qualifizierte Antwort. War gestern beim HNO. Wäre wohl nix. Ist klar...bilde ich mir auch ein das brennen...

      Ihre Erklärung passt genau. Extremer wird’s, wenn ich lange wach bin. Arbeite im Büro in der Nachtschicht, die 10 Stunden geht. Komme ich nachhause und schlafe mich aus, lindert es meine Beschwerden. Es ist dann zwar immernoch da, aber nicht mehr extrem.
  14. unklarer Hörverlust Andi vor 1 Woche
    Hallo,

    mein Drama fing im Okt. 2017 an, als ich das Rauchen aufhörte.
    Der Grund warum ich auf gehört hatte war ein regelmäßigen Augenflimmern nach dem
    Genuss einer Zigarette. Ich googelte auf Durchblutungsprobleme und schob das auf das
    Rauchen. Ich hörte von heute auf morgen auf!
    Ich habe nicht nur 8kg zugenommen, sondern auch beidseitig 50% meines Gehörs verloren!

    Warum auch immer! Ärtze sagen alle das selbe: Anatomisch und organisch keine "Störungen"
    oder Auslöser hierfür feststellbar! Ich solle das mit einem Hörgerät (beidseitig) kompensieren.

    Nun die Hörgeräte über 4000€ liegen vor mir und bringen nichts! Ich höre nicht besser und ich
    verstehe nicht besser...

    Zu meinen Problemen:
    Es gibt Tage, da höre ich schlicht schlecht bis fast garnicht, man muss mich fast anschreien, damit ich
    überhaupt mitbekomme, dass jmd mit mir redet. Dann gibt es Tage, da fühlt und hört sich alles an, als
    hätte ich ein leeres Glas über eines oder beide Ohren gestülpt. Manchmal habe ich auch nur ein dauerhaftes
    Brummen... Noch besser finde ich die hörbaren Kreislaufschwankungen morgens bei Aufstehen und wenn ich kränkel... ein konstantes Rauschen im Ohr das mit jeder Bewegung in Frequenz und Lautstärke in Zeitspannen von halben bis ganzen Sekunden "springt".

    Dann gibt es aber auch die Tage, da höre ich vom Nachbarn über das gekippte Dachfenster die Musik vom Handy und alle sind verwundert, wie ich das hören kann!

    Ich weiss nicht mehr weiter. Ich bin 36 Jahre alt und kann 80% meines Alltags keinem Gespräch mehr folgen, hören kann ich es zwar meistens aber verstehen macht mir Probleme! Wie bereits gesagt, Hörgeräte sind auf meine Hörkurve eingestellt und bringen nichts. Das Gespräch unterscheidet sich für mich nicht, egal ob mit oder ohne Hörgeräte.

    Ich merke auch, wie ich mich deswg verstärkt zurück ziehe und Kontakte sowie Konversationen meide.
    1. Das Sie Dr. med. Thomas Zeller vor 1 Woche
      mit dem Rauchen aufgehört haben und dadurch Ihr gehör verloren habe glaube ich nicht. entweder haben Sie aufgrund schwankender Blutdrücke Probleme oder eine zentrale SChwerhörigkeit, ich würde mal eine audiologisch versierte KLinik aufsuchen
    2. unklarer Hörverlust Andi vor 1 Woche
      Ich war bereits bei einer audiologischen Klinik - der LMU München. Keine Störungen feststellbar.
      Es sei wohl genetisch! Jedoch gibt es in meiner Familie keinerlei Ähnlichkeiten in den letzten 3 Generationen.

      Ich habe den Verdacht, dass es druckabhängig ist. Stellenweise habe ich Probleme beim Autofahren (ich habe Rahmenlose Scheiben - bekannt für Druckveränderungen im Fahrzeug!) und meine Ohren machen schlagartig zu bzw. erhöhen sich die Ohrgeräusche extrem.

      Die Nerven wurden auch geprüft - i.O.
      Hirn-MRT - ohne Befund
      HWS-MRT - ohne Befund
      Durchblutung (nicht speziell Kopf sondern gesamter Körper) - soll auf i.O. sein
  15. Schwindel Kind Micha vor 2 Wochen
    Hallo, ich habe eine Frage zu meinem Sohn. Er ist mittlerweile 10 Jahre alt .
    Vorgeschichte: als Säugling bis ins Vorschulalter insgesamt 8mal Mastoisektomie links, wegen ständig laufendem,eitrigen Mittelohr/ Knochen. Behandlung unter anderem mit vielen Antibiotika, Immunglobulinen
    ( V.a. Immundefekt). 2015 Durchbruch ins Innenohr, bis knapp an die Hirnhäute. Seitdem links taub und Verlust des Gleichgewichtorgans. Nach subtotaler petrusektomie chochlearimplantatversorgt.(2016)
    Seit dem Kleinkindalter mehrere Fieberkrämpfe, auffälliges EEG,Anfälle ohne Fieber -> Epilepsie
    So .... einen Monat nach dem einsetzten des Implantates traten Schwindelanfälle auf. Zu Beginn mit Hörverlust rechts.. seit er auch dort ein Hörgerät trägt nur noch massive Schwindelanfälle.Sämtlich Medikamente sind ausprobiert. MRT nur bedingt bewertbar, da der Magnet (CI) einen Schatten wirft. Die Frage ist nun ist der Schwindel ein HNO Problem oder bedingt durch die ja auch bestehende Epilepsie.
    Sollen dies nun in einer epilepsieklinik abklären lassen.
    Meine Frage ist kennen sie eine gute Schwindelambulanz für Kinder ?
    ... wie würden Sie den Schwindel einordnen ?
    Denn wenn er nicht epileptisch ist fehlt jegliche Behandlungsstrategie ....
    Danke für ihre Mühe
    1. Das sind Dr. med. Thomas Zeller vor 1 Woche
      sehr schwere Fragen, mir fällt als erstes das Cogan Syndrom ein in Zusammenhang mit dem Immundefekt dann wären ja auch evtl die Augenbetroffen, eine Abklärung in einer genetischen Kinderambulanz ist erfolgt??? auch wenn ich perönlich den Schwindel eher dem Ohr zuordnen würde, wäre eine Abklärung der Epilepsie sicher sinnvoll. Änderungen im Liqourdruck können auch mal solche Symptome machen. es gibt an Uniskliniken interdisziplinäre Schwindelzentren, namentlich empfehlen kann ich nicht leider. Insgesamt von aussen fast unmöglich Rat zu geben..... Alles gute dem Kleinen.
  16. Beidseitige Trommelfellperforation nach Schlag auf Kopf (Unfall) Jacqueline vor 2 Wochen
    Hallo liebes Team,

    ich brauche euren Rat. Ich habe wirklich große Angst, dass das was ich hier schildere so bleibt und fühle mich von den Ärzten allein gelassen. Ich hatte vor 1 Woche einen Unfall. Nach einem schwerenn Kopfstoß stellte der HNO eine beidseitige Trommelfellperforation fest und legte mir Silikonschienen ein. Ich höre auf beiden Ohren sehr wenig. Sie fühlen sich komplett zu an. Stimmgabeltest und ein Test mit einer Brillenmaske waren unauffällig. Auf dem linken Ohr habe ich jetzt zusätzlich noch eine Entzündung, bei der unentwegt klare Flüssigkeit rausläuft. Ich kann meinen Puls als Dröhnen hören. Ich behandel das Ohr mit Ohrentropfen und Antibiotikum vom Arzt. Ein MRT war unauffällig außer einer Belüftungsstörung in den Ohren. Es ist so unerträglich, aber irgendwie spulen die Ärzte wo ich war nur ihr Programm ab habe ich das Gefühl. Geht sowas wieder weg oder werde ich da nun mein Leben lang mit rumlaufen? Ich danke euch für eure Mühe.
    1. Mir Dr. med. Thomas Zeller vor 1 Woche
      erschliesst sich nicht wie eine Kopfstoss eine beidseitige Trommelfellperforation hervorrufen soll. In jedem Falle das entzündete Ohr mit Reinigen Tropfen und Antibiose therapieren
  17. ohrmuschelentzündung ute vor 2 Wochen
    habe seit 4 jahren jedes frühjahr die ohrmuschelnentzündet trotzt antibiotika zuerst rechts dann links heuer 3 mal hno hat mir kein antibiotika verschrieben keine salbe drauf nicht krankgeschriben obwohl ich sagte mir gehts echt schlecht schlafe seit wochen kaum hab echt schmerzen rechte seite zockelt sehr und bin echt am ende und er macht nix hab termunarbeite jetzt wochenende irgendwie nehm doch schmerztabletten mache unschläge mit reviol hilft nix viele danke für hilfe
    1. Wenn Dr. med. Thomas Zeller vor 1 Woche
      Rivanol nichts hilft dann antibiotische Salbe von HNO ggfsl auch Antibiotikum je nachdem ob Perichondritis oder 'Erysipel des Ohres....
  18. Nebenhöhlen verantwortlich für Luft? Mathias vor 2 Wochen
    Hallo,

    ich leide sehr viel unter Luft im Bauch und Darm.
    Nachdem viele Untersuchungen, Ernährungsberatungen, Atemtechniken usw. probiert wurden, ist es besser. aber nicht gut genug um zu arbeiten.

    Daher wollte ich nach einer Vermutung fragen. Und zwar näsel ich. Meine Nase ist immer etwas dicht. Bei Pollenflug umso mehr. Ich bin auch anfällig für Erkältungen und habe oft Nebenhöhlenprobleme, weswegen auch eine Mastodistis-OP (?) am linken Ohr vorgenommen wurde, als es sich entzündete.

    Meine Vermutung ist, dass ich durch die von der Nase bzw. Nebehöhlen provozierte Atmung, mehr Luft in Magen und dann Darm sammelt, als gewöhnlich. Und dieses dann zu Problemen nach dem Essen und Trinken führt, da halt mehr und mehr Luft hineinkommt.

    Wäre das möglich? Was würden Sie raten prüfen und dann gffs. behandeln zu lassen?
    1. Kann Dr. med. Thomas Zeller vor 2 Wochen
      ich mir nicht vorstellen, dass Nebenhöhlen Probleme oder Allergien eine sog Aerophagie begünstigen, sonst wäre es ja mit den Techniken nicht besser geworden
  19. Mundsoor G.Beyer vor 2 Wochen
    Hallo ich bekomme häufiger mal mundsoor ich bin 26 Jahre.ich frage mich woher ich das bekomme. Mein HNO verschreibt dann Moronal Suspension , weiß aber nicht woher es kommt. Kann das mit trockenen Schleimhäuten zu tun haben ?
    1. Mal Dr. med. Thomas Zeller vor 2 Wochen
      Ihre Freundin in allen Etagen teseten lassen beim Frrauenarzt, ansonsten kann sich um Meedikamenten nebenwirkungen handenln zu. Cortison, den ersten Grund habe ich sehr häufig in der Praxis gehabt, es ist zwar etwas peinlich zu fragen....
  20. Vergrößerte Nasenmuschel Heinz vor 2 Wochen
    Guten Tag,
    Zu welcher OP würden Sie mir raten.
    Welche OP ist am sinnvollsten und am effektivsten ?

    Ich bekomme leider nichts raus. Mein HNO sagt, dass die Radiofrequenztherapie nicht lange hält. Meine Nasenscheidewand ist gerade,
    1. Nasenmuschel Op Dr. med. Thomas Zeller vor 2 Wochen
      kommt auf den Operateur an und das Verhältnis von Knochen zu Muschelgewebe, bei viel Gewebe submuköse Resektion (immer bevorzugen) ist der Knochen zu massiv muss der verkleinert werden. Ich habe mit Radifrequenz sehr gute und langanhaltende Erfolge...

Seite 1 von 28

Neuen Kommentar schreiben