Patienten-Forum

Wichtiger Hinweis: Auskünfte werden ausschliesslich unverbindlich erteilt und können lediglich eine erste und vorläufige Einschätzung vermitteln. Sie können das individuelle Beratungsgespräch oder einen Besuch bei einem Arzt in keinem Fall ersetzen! Die Betreiber dieser Seite haften nicht für die hier gestellten Fragen oder geposteten Kommentare Dritter!

Neuen Beitrag verfassen

Antwort auf

  1. Schwannom Tine L. am 30.03.2020
    Guten Tag,
    am 14.02. hatte ich eine Überweisung von meinem HNO Arzt zum MRT bekommen (Verdachtsdiagnose Vestibularisparoxysmie). Links konnte man mehrere Adern sehen, was aber nicht pathologisch sei. Ich habe seit knapp 10 Jahren Morbus Meniere beidseitig. 8-9 Jahre lang tägliche und wöchentliche Anfälle über Stunden. Seitdem überwiegend in abgeschwächter Form. Nun wurde beim MRT links der Verdacht auf ein Schwannom (1,5.mm) erhoben. Mein HNO wollte sich telefonisch bei mir melden. Dann wurde doch einTermin für einen Hörtest vereinbart. Dieser fand nun auch nicht statt, da momentan nur Akutfälle behandelt würden und das Limit erreicht ist. Nun möchte ich gerne wissen, wie es darum steht. Im Internet las ich, dass man bei kleinen Tumoren abwartet und nach einem halben Jahr wieder eine Nachuntersuchung/MRT macht.
    Auch weiß ich nicht, wo der Tumor gefunden wurde. Viele Fragen, die mich zunehmend beschäftigen. Mein letzter Hörtest liegt ein Jahr zurück. Hörverlust beidseitig fast identisch etwa zwischen 40 und 65 Dezibel
    Für einen Rat wäre ich Ihnen sehr dankbar. Freundliche Grüsse Tine L.

Neue Antwort auf Kommentar schreiben