Patienten-Forum

Wichtiger Hinweis: Auskünfte werden ausschliesslich unverbindlich erteilt und können lediglich eine erste und vorläufige Einschätzung vermitteln. Sie können das individuelle Beratungsgespräch oder einen Besuch bei einem Arzt in keinem Fall ersetzen! Die Betreiber dieser Seite haften nicht für die hier gestellten Fragen oder geposteten Kommentare Dritter!

Neuen Beitrag verfassen

Antwort auf

  1. Mastoiditis Isabella R. vor 3 Wochen
    Guten Tag!
    Ich hatte bereits am 05.10.20 eine Frage zu meinem T-Tube gestellt.
    Die Beschwerden blieben bestehen, mein HNO schloss aus, dass die Beschwerden vom Ohr kommen, da das Röhrchen gut sitze. Es sei "normal", dass es "trompete" (Druckausgleich nicht gut funktioniert) und Sekret ablaufe. Es wurde mir empfohlen, mich in vier Monaten wieder zur Röhrchen-Kontrolle vorzustellen und bis dahin an meiner psychologischen Schmerzbewältigung zu arbeiten. Ich habe aufgrund ihres Vorschlags meine Hausärztin auf ein CT angesprochen. Dieses ergab nun nach Befund des Radiologen, eine Entzündung des Mastoids, sowie Verschattungen (evtl. Wucherungen) in der Paukenhöhle. Der Befund wurde an meine HNO-Ärztin weitergeleitet. Ein Termin zur Besprechung des Befunds wurde mir nicht gegeben, lediglich die Information, dass ich mich in der HNO-Klinik vorstellen soll (wo auch das Röhrchen gesetzt wurde).

    Nun zu den Fragen (soweit ohne Sichtung des Befunds zu beantworten):
    Muss ich, da ich direkt an die Klinik geschickt wurde, mit einer Operation rechnen? Oder kann diese Entzündung mit Antibiotika behandelt werden? Ich habe zeitnah einen Termin bekommen (in einer Woche) - ist das ausreichend oder ist bis dahin mit Komplikationen zu rechnen (wobei ich die Entzündung vermutlich ohnehin schon einige Monate habe)?

    Vielen Dank und nochmals danke für den Hinweis, dass ein CT weiterhelfen könnte.

Neue Antwort auf Kommentar schreiben