Patienten-Forum

Wichtiger Hinweis: Auskünfte werden ausschliesslich unverbindlich erteilt und können lediglich eine erste und vorläufige Einschätzung vermitteln. Sie können das individuelle Beratungsgespräch oder einen Besuch bei einem Arzt in keinem Fall ersetzen! Die Betreiber dieser Seite haften nicht für die hier gestellten Fragen oder geposteten Kommentare Dritter!

Neuen Beitrag verfassen

Antwort auf

  1. kurze Nachfrage - Hörsturzbehandlung wiederholen - nachlassende Wirkung Steffen vor 2 Wochen
    Hallo,

    danke Frau Dr. Zeller für die Antwort. Ist der Unterschied zwischen einer Infusionstherapie und einer gleichwertigen Tabletteneinnahme wirkich hoch bzw. relevant? Die Tabletten für eine Therapiewiederholung habe ich noch. Zum Arztbesuch noch folgendes. Im deppernen Osten ticken die Uhren ganz anders als vermutlich in der Breite bei Ihnen. Da wird nicht nur anders gewählt, sondern sich auch anders verhalten. Brechend volle Wartezimmer mit stundenlangen Warten sind an der Tagesordnung und das Personal gehört teilweise einer gewissen Bewegung an und tut das auch noch kund. Ansonsten wäre ich schon lange in der Praxis gewesen, aber bei der Infusionstherapie müsste ich dann gleich noch 8x hin. Ich habe sicher ein organisches Problem auf der rechten Seite; ich hatte u.a. auch schon 2 heftige Schwindel-Attacken mit Rechtsdrall, die dem benignen Lagerungsschwindel zugeordnet worden. Immer rechte Seite wie auch der Tinnitus, nur der Hyperakusis ist beidseitig.

    Noch eine Frage: Die Injektion hinter das Trommelfell wäre nur einmalig?

    Mit freundlichen Grüßen
    Steffen

Neue Antwort auf Kommentar schreiben