Patienten-Forum

Wichtiger Hinweis: Auskünfte werden ausschliesslich unverbindlich erteilt und können lediglich eine erste und vorläufige Einschätzung vermitteln. Sie können das individuelle Beratungsgespräch oder einen Besuch bei einem Arzt in keinem Fall ersetzen! Die Betreiber dieser Seite haften nicht für die hier gestellten Fragen oder geposteten Kommentare Dritter!

Neuen Beitrag verfassen

Antwort auf

  1. Recssus pharyngealis (Rosenmüller) entzündet und verklebt Mark am 01.03.2019
    Verdacht auf Entzündung mit Synechien im lateralen Recessus Rosenmüller oberhalb des Tubenwulstes mit mgl. kleiner Aussackung (i. S. PERTIK’sches Divertikel) als Ursache für eine jahrelange chronische Epipharyngitis mit Dauerschmerz, besonders in Kopftieflage und nachts. Dauersekretion in loco typico (aus lat. Recessus). Sekretion in immer wiederkehrender Sequenz mit wechselnder Konsistenz und Menge (flüssig bis sämig eitrig, je nach Schmerzintensität). In der Bildgebung (MRT, CT) nichts gesehen. PET-CT liegt nicht vor.

    Gibt es zum operativen Verfahren im lateralen Recessus phyrangealis Erfahrungswerte?
    Wie geht man vor? Exploration des Recessus mit Sonde und Haken, Lösen von Adhäsionen? Kürretage des Recessus.

    Vielen Dank an die Fachleute für einen Hinweis !

Neue Antwort auf Kommentar schreiben